Bücher

Worte für Lilly Jäckl

Lilly Jäckl

 

Seit Heiligabend 2007 schreibt Lilly Jäckl als Bloggerin auf der tip-Page „Reality Live“, und die Leser machen mit.

In ihrer Rubrik „Bitte gib mir nur … 1 Wort“ ruft Jäckl zur Zusendung von Worten auf, aus denen sie Fortsetzungsgeschichten schreibt. Knapp 100 Begriffe kamen bereits zusammen, Worte wie „Hinterstübchen“, „Erdkunde“ und „Tom Cruise“ hat sie zu Storys verarbeitet.

Als Autorin für Film, Radio und Theaterzeitschriften arbeitet die Gewinnerin des Carl-Meyer-Drehbuchförderpreises derzeit an meh­reren Projekten: Skripts für ein Roadmovie sowie eine Tragikomödie, die im Wiener Rotlicht- und Kneipenmilieu spielt.

Wer Jäckls Prosatexte, Poesien der Sprach- und Medienkritik, lesen möchte, dem sei „Wenn die Scheiterhaufen brennen an der Achse des Bösen“ empfohlen, veröffentlicht in den „Lichtungen“ (112 / 28, 2007): „in biedermeierlicher romantik abgebauter sozialstaaten träumen wir gemeinsam, fest vereint vorm fernseher, hand in hand, im warmen wohnzimmer, schulter an schulter, mit unserer lieben familie, auge in auge mit unserm hoffnungsvollen nachwuchs – mund an mund – den ame­rikanischen traum!“

Und wer mit Jäckl zusammenarbeiten möchte, schickt ihr einfach nur ein Wort an: [email protected].


Zu Lilly Jäckls Blog: Eure Worte

The Wurmfischer’s Paradise: www.jekely.net

Mehr über Cookies erfahren