Bücher

„Zeig dich, Mörder“ von Louis Begley

Auf Liebe versteht sich Louis Begley. Davon zeugt ein Dutzend Romane, die der US-Autor nach seinem späten Debüt „Lügen in Zeiten des Krieges“ (1991) als pensionierter Anwalt publiziert hat. Mit „Zeig dich, Mörder“ hat sich der 81-Jährige nun an einen Krimi gewagt: mit Leichen, Mördern, tückischen Waffen und modernster Technik – eine schnelle Geschichte zwischen Manhattan und Long Island. Anwalt Harry Dana deckt miese Geschäfte seines Klienten Abner Brown auf und wird dafür von einem Killer aufgehängt. Sein Neffe Jack, ein Ex-Soldat, will Rache. Kann Harrys Mörder entkommen? Macht sich Jack am Ende selbst zum Mörder? Die Spannung adelt Begley mit juristischen Überlegungen.   

Text: Reinhard Helling

Zeig dich, Mörder von Louis Begley, Suhrkamp, 302 S., 19,95 Euro

Mehr über Cookies erfahren