• Kultur
  • Bücher
  • „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ von Eugen Ruge

Bücher

„In Zeiten des abnehmenden Lichts“ von Eugen Ruge

in zeiten des abnehmenden lichtsDas Leben nach dem Deutschen Buchpreis ist ganz schön anstrengend. Lesungen, Interviews, ein Marathon an Veranstaltungen. Keine Sorge. Eugen Ruge ist Läufertyp. Der steht das durch. Ob es eine Frage gäbe, die ihm noch niemand gestellt habe, wurde er nach der Auszeichnung gefragt? „Ja“, antwortete Ruge, „die, welche Schuhgröße ich habe.“

In seinem sympathischen Romandebüt lässt der Berliner vier Generationen vom Untergang der DDR erzählen. Da sind die Großeltern Wilhelm und Charlotte, zwei überzeugte Kommunisten, die 1952 aus dem mexikanischen Exil zurück in die DDR gehen. Ihr Sohn Kurt, der zehn Jahre im Arbeitslager war, weil er in einem Brief Stalin einen Verbrecher nannte. Nach seiner Rückkehr aus Russland versucht er, als Historiker den Sozialismus schönzuschreiben. Während dessen Sohn Alexander wiederum, der Züge von Eugen Ruge trägt, sich der großen Utopie ganz verweigert, Republikflucht begeht und sein Söhnchen Markus zurücklässt.

„In Zeiten des abnehmenden Lichts“ ist ein gewaltiges, multiperspektivisches Familienepos, das sich ganz klein macht und die große Weltgeschichte im Privaten bricht. Vieles ist dabei autobiografisch motiviert. Hat der 1954 in Soswa im Ural geborene Eugen Ruge, der Mathematik studierte und später für die DEFA mit dem Schreiben begann, doch das Buch zu Ende gebracht, das sein 2006 verstorbener Vater, der Historiker Wolfgang Ruge noch schreiben wollte. Eugen Ruge arbeitet so das politische Erbe seiner Familie auf. Entstanden ist ein wohltuend unaufdringlicher Roman, der Humor besitzt und die Ereignisse trotzdem nie ins Lächerliche zieht. Der einen Eindruck hinterlässt und doch nie großspurig wirkt.

Übrigens: Eugen Ruges Schuhgröße ist 43. Wäre das dann auch geklärt.             

Text: Welf Grombacher

tip-Bewertung: Herausragend

Eugen Ruge: „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ Rowohlt, 430 Seiten, 19,95 Ђ

Mehr über Cookies erfahren