• Kultur
  • Charleston – Glamour und Geschwindigkeit

Kultur

Charleston – Glamour und Geschwindigkeit

CharlestonNeben dem hohem Tempo beim Charleston sind nämlich die isolierten Bewegungen einzelner Körperteile typisch. Eine Tanzbeschreibung von 1925 beweist: „Der Torso zittert, dazu die Bewegungen der Hüften, Schenkel und Hinterbacken. Dazu kommen die abwechselnden X- und O-Beine, damit verbunden die nach außen und innen gedrehten Knie und Füße.“ Und das bei bis zu 148 beats per minute! Die üblichen Gesellschaftstänze liegen gerade mal bei etwa 80. In Berlin wird das Revival der Zwanziger Jahre zelebriert, mit Charleston und Walzer auf Partys wie der Bohиme Sauvage. Da steht einem Tanz im Bananenröckchen, wie Josephine Baker es Mitte der 1920er Jahre ebenfalls in Berlin tat, nichts mehr im Wege.

taktlos Urbanstraße 21, Kreuzberg

bebop Mehringdamm 33, Kreuzberg

Bohиme Sauvage www.boheme-sauvage.de

Text: Lene Bayerlein
Foto: Thomas Steimer (im Bebop entstanden)

Mehr über Cookies erfahren