• Kultur
  • Tolle Sänger, spannende Inszenierungen, grazile Tänzerinnen, begnadete Musiker!

Kultur

Tolle Sänger, spannende Inszenierungen, grazile Tänzerinnen, begnadete Musiker!

 

Ein Erlebnisbericht von Daniel Ramon Burek, Student und ClassicCard-Besitzer

Schon seit mehr als zwei Jahren besitze ich die ClassicCard. Die Suche nach mehr Kultur als immer nur die üppige Berliner Discoszene zu durchstreifen, brachte mich auf die Staatsoper, die sich aktuell neben meiner Universität für die nächsten Jahre schick macht.

Die Zauberflöte (c) Monika Rittershaus

Das Prinzip ist denkbar einfach: Man kauft die ClassicCard einmal im Jahr für 15 Euro und sucht sich aus dem Spielplan Opern, Konzerte oder Ballettaufführungen heraus. Dann geht man eine Stunde, bevor der Vorhang sich hebt, an die Abendkasse und bekommt das Ticket für 10 bzw. 8 Euro. Mit etwas Glück ergattert man so Plätze, die normalerweise das Fünf- bis Zehnfache kosten würden. Bei einer Aufführung von Mozarts „Zauberflöte“ saß ich einmal sogar in der ersten Reihe, direkt hinter dem Dirigenten.


Aber nicht nur die super Plätze machen die ClassicCard für mich so lohnenswert, sondern auch die Hintergrundinfos und Interviews mit Schauspielern, Regisseuren und anderem Personal flattern einmal im Monat wie von alleine in mein E-Mail-Postfach. In diesem Newsletter sind aber auch noch andere kleine Gadgets versteckt. Mal gibt es T-Shirts zu gewinnen, ein anderes Mal einen besonderen Blick auf die Inszenierungen.

Tosca (c) Monika RittershausDiesen durfte ich erleben, bei einer Aufführung von Tosca saß ich mit einer Freundin nicht wie normalerweise auf den Zuschauerrängen, sondern direkt auf der Seitenbühne wo sich die Sängerinnen und Sänger, der Kinderchor und die Bühnentechniker aufhalten, wenn sie auf der Bühne nicht dran sind. Besonders die lockere Stimmung und die doch erstaunliche Lautstärke, die dort herrschte, verwunderte mich, da man im Zuschauerraum von diesem munteren Treiben nichts mitbekommt. Dank der freundlichen Begleitung vonseiten der Staatsoper blieben auch keine Fragen unbeantwortet und wir konnten bestaunen, wie das schon sehr alte Bühnenbild innerhalb von wenigen Minuten umgebaut wurde. Es war ein unvergesslicher Abend für mich. Vielen Dank dafür noch einmal an die ClassicCard.

Die ClassicCard ist gültig an den Abendkassen bei Eigenveranstaltungen der Institutionen: Deutsche Oper Berlin, Komische Oper Berlin, Konzerthaus Berlin, Rundfunk-Orchester und Chöre [ROC] mit den Ensembles Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, RIAS-Kammerchor und Rundfunkchor Berlin sowie Staatsoper im Schiller Theater und Staatsballett Berlin.

Gleich bestellen! Infos und Veranstaltungen unter www.classiccard.de

Fotos: Monika Rittershaus

Mehr über Cookies erfahren