• Kultur
  • Japans Superstar YOSHIKI spielt am 23. Mai sein einziges Deutschlandkonzert in Berlin

Kultur

Japans Superstar YOSHIKI spielt am 23. Mai sein einziges Deutschlandkonzert in Berlin

Der japanische Multi-Instrumentalist YOSHIKI genießt in seiner Heimat Ikonenstatus. Mit der Gruppe X Japan verkaufte er weltweit mehr als 30 Mio Alben. 18 Mal in Folge hat er den 55.000 Menschen fassenden Tokyo Dome ausverkauft und hält damit einen Rekord. Das GRAMMY Museum in Los Angeles widmet ihm derzeit als erstem asiatischen Künstler überhaupt eine komplette Ausstellung. YOSHIKI schrieb u.a. die Musikthemen für die Golden Globe Awards und die Weltausstellung in Tokyo. Die Marke „Hello Kitty“ hat YOSHIKI sogar eine eigene Figur, das Yoshikitty, gewidmet.

YOSHIKI Grammys

Nun geht der androgyne Megastar auf Welttournee und präsentiert sein neues Programm „Yoshiki Classical“. Am Mittwoch, 23. Mai spielt er sein einziges Deutschland-Konzert im Berliner Tempodrom.

Das exklusive TIP-Osterspecial gibt den Lesern die Gelegenheit, an rabattierte Karten zu diesem außergewöhnlichen Konzert zu gelangen.
PK 1 zum Preis von 61,50 EUR anstatt 77,75 EUR
PK 2 zum Preis von 52,50 EUR anstatt 66,25 EUR
PK 3 zum Preis von 43,50 EUR anstatt 54,75 EUR
PK 4 zum Preis von 34,50 EUR anstatt 43,25 EUR

Buchbar über die Oster-Hotline 030-81075-234.

YoshikiNach der Auflösung von X JAPAN im Jahr 1997 widmete sich Yoshiki vermehrt seiner großen Leidenschaft, der Klassik. Schon 1993 hatte er zusammen mit Beatles-Produzent Sir George Martin das Album „Eternal Melody“ geschrieben und produziert, das vom Londoner Symphonie Orchester aufgeführt wurde. 1999 komponierte er ein Klavierkonzert zum zehnjährigen Thronjubiläum des japanischen Kaisers, 2005 den Themensong der World Expo und er veröffentlichte den zweiten Teil von „Eternal Melody“. 2012 schließlich schrieb er das offizielle Motiv für die Golden Globe-Zeremonie, neben den Oscars und den Emmys die wichtigste Preisverleihung in der TV- und Kino-Branche der USA. 2013 erschien sein drittes Album „Yoshiki Classcial“, für das Yoshiki wieder mit Sir George Martin, dem London Philharmonic Orchestra, dem Tokyo City Philharmonic Orchestra sowie dem Quartet San Francisco zusammenarbeitete. Das Album enterte unter anderem Platz 1 der iTunes Classical Music Charts in zehn Ländern weltweit und erreichte Top 10-Platzierungen in vier Ländern.

Yoshiki

Mit Yoshikis Namen hat eine der größten Banken Japans jeweils eine Visa und eine Master Card ausgegeben, Spiderman-Erfinder Stan Lee einen Superhelden nach seinem Vorbild kreiert und die Modelinie Hello Kitty zum ersten Mal ein Produkt nach einer Person benannt – „Yoshikitty“. Seit 2010 kümmert sich die Yoshiki Foundation America unter anderem um japanische Erdbebenopfer.

http://www.yoshikiclassical.com

23. Mai 2014: YOSHIKI | Tempodrom Berlin | 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren