• Kultur
  • Das Migrantische Gänsespiel von Stefanie Bürkle

Kultur

Das Migrantische Gänsespiel von Stefanie Bürkle


Sie haben eine Eins gewürfelt – dann dürfen Sie mit Spielfigur „Vietnamesin“ aus Marzahn starten. Sie haben eine Drei gewürfelt – dann dürfen Sie als Türke vorerst nicht nach Berlin ziehen. Im Migrantischen Gänsespiel entscheidet Würfelglück über Einreise und Lebensweg von Migranten. Im Gänsemarsch müssen die Figuren einen Hindernisparcours der Vorurteile überwinden. Als Ziel winkt eine Loftwohnung in Mitte oder ein Haus in Zehlendorf. Das Spiel ist Teil eines groß angelegten Place­making-Projekts der Künstlerin Stefanie Bürkle, die sich mit den Lebenswirklichkeiten von Migranten zwischen Ankunfts- und Herkunftsland beschäftigt hat. Im beigelegten Buch zeigt Bürkle die Entwicklung von Migrationsräumen seit der Wende aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Text: kama / Foto: Schnitger

Migrantisches Gänsespiel, Placemaking –Die Migration von Räumen, www.placemaking.de

Mehr über Cookies erfahren