• Kultur
  • Lebensgefühl Fahrradfahren bei Stilrad und Standert

Kultur

Lebensgefühl Fahrradfahren bei Stilrad und Standert

StilradSie sind filigran, farbenfroh, individuell, und sie hängen von der Decke: Es ist Fahrrad-Kunst, die einen im Stilrad-Showroom in der Rosa-Luxemburg-Straße umgibt. Die Ladenbetreiber wollen Fahrräder nicht nur als schnöde Transportmittel, sondern auch als  individuelle Ausdrucksmittel, wenn nicht gar Statussymbole verstanden wissen. Voraus­gesetzt natürlich, die „Hardware“ ist entsprechend exklusiv, stammt etwa von ausgewählten, kleineren Herstellern, die das gewisse Etwas in Design oder Funktion bieten.  

StandertAuch für Max von Senger und Etterlinsind Fahrräder mehr als nur Vehikel, die einen von A nach B bringen. Das Fahrrad steht für Freiheit und das Umsetzen eigener Ideen, findet der Inhaber des 2012 gegründeten Fahrrad-Cafйs Standert in der Invalidenstraße. Dementsprechend sind es weniger fertige Räder von der Stange, die man bei Standert erhält, sondern Bikes, die im Gespräch mit den Kunden erst entwickelt werden. Zeit, sich über das perfekte Fahrrad Gedanken zu machen, hat man in dem Laden zur Genüge. Etwa wenn man bei Standert auf dem Sofa sitzt, fair gehandelten Kaffee schlürft oder Köstlichkeiten aus dem „kleinen Eislabor“ schleckt. 

Text: Galina Haak
Fotos: Harry Schnitger

Stilrad
Rosa-Luxemburg-Straße 19, Mitte, www.stilrad.com
Di–Fr 11–19 Uhr, Sa 11–16 Uhr

Standert.
Shop & Cafй, Invalidenstraße 157, Mitte, www.standert.de
Mo–Fr 11–20 Uhr, Sa 12-19 Uhr

 

Übersichtsseite Fahrradfahren in Berlin

Kultur und Freizeit in Berlin

 

Mehr Fortbewegung:

Skaten und Klettern in Berlin

 

Mehr über Cookies erfahren