• Kultur
  • Der Kulturpalast Wedding International ruft zum 1. Karneval der Galerien

Kultur

Der Kulturpalast Wedding International ruft zum 1. Karneval der Galerien

Karneval der GalerienEin besonders in Berlin zu beobachtendes Phänomen: Niedrige Mietpreise locken neben Studenten auch Kunstschaffende an. Ihre Arbeit wertet nach und nach das Bild des Stadtteils auf, was zur Folge hat, dass das Wohngebiet auch für andere Menschen attraktiv wird. Dadurch steigen Immobilienpreise und ein sozialer Umstrukturierungsprozess wird in Gang gesetzt.

Nach Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain ist dieser Prozess nun auch in Neukölln und Wedding zu beobachten.
Am Ende sind es die „Erschaffer“ selber, die sich den Kommerz ihres Viertels nicht mehr leisten können. Die Vertreibung der Künstler aus ihrem Wohngebiet, wollen diese nicht mehr hinnehmen. Der Kulturpalast Wedding International ruft zum 1. Karneval der Galerien auf, einer Demonstration, die in Form eines Karnevalsumzugs stattfinden soll. „Come to where no action is – selber Schuld“ ist das Motto der Parade, „alle Berliner Galerien, Projekträume und Kunstschaffenden sind eingeladen“ und, um die Attribute der Teilnehmer zu unterstreichen, sollen diese bitte „mit eigenen oder von Künstlern gestalteten Karnevalswagen“ zur Demo antreten. Die Presseerklärung lässt verlauten: „Kunst präsentieren, laut sein, Transparente zeigen: Und Kostüm“, darauf kommt es an! Ab 10.30 Uhr können sich die Demonstranten und ihre Wagen in der Anklamer Straße zwischen Strelitzer und Brunnenstraße versammeln, um dann um 11.11 Uhr mit dem Umzug zu beginnen. Eine Abschlusskundgebung und eine kostümierte Podiumsdiskussion finden im Anschluss statt. Auch Musik von Bands aus dem Wedding und ausgiebiges Karnevalistisches Feiern steht im Programm, der Kulturpalast Wedding bietet dafür ausreichend Platz.

1. Karneval der Galerien,
Mi, 11.11., ab 10.30 Uhr Aufstellung der Wagen, Anklamer Straße, 11.11 Uhr Umzug, Abschlusskundgebung: Freienwalder Straße

Anmeldeschluss für alle Teilnehmer mit eigenem Wagen ist der 25.11.2009.
Anmeldung bitte an: [email protected]
oder 0179/215 48 47 (Henrik Jacob)

Die Teilnahme kann mit Festwagen, PKW, Fahrrädern und Gefährten jeder Art erfolgen. U, Transparente, Banner und Kunst wird gebeten. Für größere Festwagen gilt die StVO, TÜV etc. und neben einem Fahrzeugleiter sind laut Polizei 4 Ordner zu stellen (für jedes Rad einer).

 

Mehr über Cookies erfahren