• Kultur
  • Die Universität der Künste Berlin spielt für Japan

Kultur

Die Universität der Künste Berlin spielt für Japan

BenefizkonzertDie beiden Musik-Studentinnen der Universität der Künste Berlin haben dafür mit Hilfe ihrer gesamten Fakultät ein Benefizkonzert organisiert, zu dem die UdK am 15. April um 20 Uhr im Konzertsaal der UdK Berlin in der Hardenbergstraße einlädt. Nach dem Auftakt mit dem ersten Satz aus Beethovens „Geistertrio“ stehen Werke von Mozart, Händel, Brahms, Gershwin und anderen auf dem Programm. Es spielen japanische UdK-Studierende, außerdem namhafte Professoren sowie UdK-Absolventinnen, die inzwischen Mitglieder der Berliner Philharmoniker oder der Komische Oper sind. Den Abschluss bildet Schuberts „Forellenquintett“.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, doch alle Besucherinnen und Besucher sind gebeten, mit ihrer Spende die Hilfsmaßnahmen in Japan zu unterstützen. Alle Einnahmen gehen direkt an die „Aktion Deutschland Hilft“, ein Bündnis der großen deutschen Hilfsorganisationen, das mit den Spenden akute Nothilfe für die Opfer von Erdbeben und Tsunami leistet und den Wiederaufbau unterstützt.  

Universität der Künste, 15. April 2011, 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren