• Kultur
  • Intendant Claus Peymann blamiert sich gewaltig

Kultur

Intendant Claus Peymann blamiert sich gewaltig

theaterNeues von Peymann: In der „B.Z.“, der einzigen Zeitung, die ihm intellektuell gewachsen ist, drohte er in einem seiner lustigen Interviews, alles hinzuwerfen und die BE-Intendanz aufzugeben, was natürlich ganz furchtbar schreck­lich und eine echte Katastrophe für das BE, für Berlin, für die Theatergeschichte und das gesamte Abendland wäre. Peymann schäumt, weil ihm Sondersubventionen aus Lottomitteln gestrichen wurden. Vielleicht hätte ihm jemand erklären sollen, dass Lottozuschüsse keine Dauereinrichtung sind. Und vielleicht kann er mal in die Zeitung schauen, dann wird ihm eventuell klar, dass angesichts der Rezession und wegbrechender Steuereinnahmen die Forderung nach zusätzlichen Subventionen etwas gaga ist. Sehr hübsch ist auch seine Drohung, wenn er das BE verlasse, werde man sich noch in 20 Jahren mit Tränen in den Augen an seine Intendanz erinnern. Sonst noch Probleme? Ansonsten empfehlen wir, falls die Beschwerden anhalten, einen Besuch bei einem Arzt oder Apotheker.

Text:
Peter Laudenbach

Foto: Christian Schulz

Mehr über Cookies erfahren