• Kultur
  • Ein Tyrannosaurus Rex kommt ins Naturkundemuseum

Kultur

Ein Tyrannosaurus Rex kommt ins Naturkundemuseum

Ein Tyrannosaurus Rex kommt ins Naturkundemuseum

Oskar muss jetzt ganz stark sein. Der Tristan ist da. Vielleicht wird er der neue Liebling im Haus. So etwas soll ja vorkommen. Nicht dass dem Oskar dann ganz melancholisch zumute wird. Denn das Naturkundemuseum hat jetzt mit Tristan einen Jüngeren.  
Auf den Namen „Oskar“ hört seit 2007 der 150 Millionen Jahre alte Brachiosaurus brancai im Lichthof des Naturkundemuseums, neben Gorilla Bobby und Eisbär Knut einer der Besucher-Favoriten, wie Musemssprecherin Gesine Steiner sagt. Tristan aber ist ein Tyrannosaurus Rex, wie er im „Jurassic Park“ so prominent seinem Beißreflex frönt. Eine Sensation. Und er zählt lediglich süße 70 Millionen Jahre. Sein 13 Meter langes Skelett  wurde in Montana in den USA gefunden. Nun ist es in Kisten in Berlin eingetroffen, ein US-Mäzen hat es dem Naturkundemuseum überlassen. Bis Dezember werden die Knochen des europaweit einmaligen Exponats zusammengesetzt. Dann wird es ausgestellt. ine gute Nachricht für Oskar hätten wir aber noch: Tristan bleibt nur drei Jahre.   

Text: Erik Heier

Foto: Herraez, Fotolia

Mehr über Cookies erfahren