• Kultur
  • Fashion Week Berlin 2015

Kultur

Fashion Week Berlin 2015

Fashion Week Berlin 2015

„Wer mehr als drei Marken kennt, hebe bitte die Hand!“, fordern die Modeblogger von Dandy Diary ihre Leser auf. Bei der Vorstellung der teilnehmenden Modefirmen bei der kommenden Modemesse Bread & Butter in Tempelhof fiel auf, dass wichtige Namen fehlen. Die Organisatoren der Messe haben einst die ganze Branche revolutioniert. Keine stickigen Hallen, lärmende Messestände und kein miserables, überteuertes Catering mehr. Bei der ersten Bread & Butter 2001, damals noch in Köln, gab es nur angesagte Marken. Lokale Gastronomen versorgten die Besucher und die Stände waren alle gleich. Davon ist nicht mehr viel übrig. Die Bread & Butter befindet sich in der Insolvenz und im Wandel.
Zum 1. Oktober übernimmt der Onlinehändler Zalando den einstigen Überflieger und dessen Tage als Messe sind gezählt. Denn ab dem nächsten Termin soll der Fokus von Fachbesuchern auf Endverbraucher gerichtet werden. Zalando möchte seine Kunden auf diese Weise direkt ansprechen, Mode zum Erlebnis machen und versteht dies als Demokratisierung der Mode. Das Konzept und eine Antwort auf die Frage, ob die Bread & Butter Teil der Berliner Modewoche bleiben wird, gibt es jedoch erst im Herbst.
Zum Marktführer unter den Modemessen ist längst die Premium aufgestiegen. Chefin Anita Tillmann hat die Messe nahezu skandalfrei und nachhaltig aufgebaut. Die Premium ist für die Modefirmen ein verlässlicher Partner – keine abrupten Veränderungen, dafür stetes Wachstum. Aber auch Tillmann setzt auf Erneuerung. In Symposien im Rahmenprogramm werden neue Aspekte der Mode thematisiert. Bei der dritten FashionTech-Konferenz diskutieren Modeprofis mit Experten von Microsoft, Google, Facebook und Amazon über die gemeinsame Zukunft von Mode und Hightech.
Auch vom Laufsteg am Brandenburger Tor gibt es Neuigkeiten. Die internationale Modeagentur Img veranstaltet dort die Mercedes Benz Fashion Week, wo vor allem Berliner und deutsche, aber auch einige internationale Modemacher und -marken ihre Kollektionen vorstellen. Häufiger Kritikpunkt: Der Laufsteg könnte überall stehen, es gäbe keine wirkliche Verbindung zur Stadt. Vielleicht hat Img darauf reagiert, zumindest das „Stage“, wo in kleinerem Rahmen junge Labels gezeigt werden, geht nach Berlin-Mitte in den Me Collectors Room.  
Wirklich angekommen in Berlin ist die Zeitschrift „Vogue“. Deren Berliner Modesalon findet bereits zum zweiten Mal im Herzen Berlins, im Kronprinzenpalais statt. Die exklusive Präsentation deutscher Modemacher überzeugte im Januar.  Auch Michael Michalsky, einer der bekanntesten Modemacher in Berlin, setzt in diesem Jahr auf Exklusivität und zeigt sein Label Atelier Michalsky im Hotel Ritz Carlton am Potsdamer Platz.

Text: Stefan Sauerbrey

Foto:
PROJEKTGALERIE

Verschiedene Orte Di 7.–Fr 10.7. www.fashion-week-berlin.com

Termine

Designer-Sample-Sale
Junge Modelabel wie Reality Studio, Tata Christiane, Thoas Lindner und KTZ verkaufen Stücke aus früheren Kollektionen.
YBDD-Galerie, Torstr. 170, Mitte, Mo 6.–So 12.7., 11–22 Uhr

Open Showroom
Die Berliner Modeschule Esmod öffnet die Türen, zeigt Abschlusskollektionen und informiert über das Lehrprogramm.?Görlitzer Str. 51, Kreuzberg,
Mo 6.+Di 7.7., 12–17 Uhr

Fashion-Photo-Gallery

Die Pop-up-Galerie zeigt Fotos von internationalen Modeblogger.
Auguststr. 35, Mitte, ?Di 7.–Do 9.7., 10-19 Uhr?

Czech Fashion-Design
Tschechische Modedesigner laden zum Showroom.?
Tschechisches Zentrum, Wilhelmstr. 44, Mitte, Mi 8.–Sa 11.7., 11–19 Uhr

The Big Bash
Model Shaun Ross und Designerin Nina Athanasiou habe sich für eine Kollektion zusammen getan.?
Konzulбt, Leipziger Str. 60, Mitte, Di 7.– Fr 10.7., 14–22 Uhr

Lavera-ShowFloor

Es wird Mode gezeigt, die ökologisch hergestellt wird. Der Berliner Designer Michael Sontag präsentiert seine neue Kollektion. Mit Anmeldung: www.lavera-showfloor.de.?E-Werk, Wilhelmstr. 43, Mitte, Do 9.7., 10–22 Uhr

So-popular-Party
Das Berliner Modelabel feiert seine After-Show-Party.?
Crackers, Friedrichstr. 158, Mitte, Do 9.7., 22.30 Uhr

Mehr über Cookies erfahren