• Kultur
  • Geheime Wahlplakate von Stöß, Saleh und Müller geleakt

Kultur

Geheime Wahlplakate von Stöß, Saleh und Müller geleakt

Eine anonyme Hackergruppe hat offenkundig die Server der Berliner SPD geknackt und dort brisantes Material entdeckt. Wir konnten es selbst nicht fassen, als wir heute früh diese unveröffentlichten Dokumente in unserer Mailbox fanden. Ein Skandal! Intern spricht man in senatsnahen Kreisen bereits vom „Wowi-Leak“. Jan Stöß, Raed Saleh und Michael Müller, drei Männer, die um das höchste Amt streiten, das diese Stadt anzubieten hat, ziehen mit diesen Wahlplakaten ins Rennen um das Amt des Regierenden Bürgermeisters.

Geheime Wahlplakate von Stöß, Saleh und Müller geleakt

Michael Müller bedient sich gleichzeitig bei Müller Milch und dem DFB und setzt bei der Unterzeile auf Kontinuität der wowereitschen Politik.

Geheime Wahlplakate von Stöß, Saleh und Müller geleakt

Jan Stöß in Siegerpose, mit rotem Blumenstrauß und jovialem Trinkspruch. So soll wohl gleichzeitig Willensstärke und Bürgernähe suggeriert werden.

Geheime Wahlplakate von Stöß, Saleh und Müller geleakt

Raed Saleh knüpft als Spandauer an jene englische Popband an, die dem Bezirk zu internationalem Ruhm verhalf. Ob er vom Glanz der 80er-Jahre profitieren kann?

 

 

 

Mehr über Cookies erfahren