• Kultur
  • Gemüseschlacht an der Oberbaumbrücke

Kultur

Gemüseschlacht an der Oberbaumbrücke

OberbaumUnd was haben sich die Politiker dabei gedacht, einen ehemaligen Ostbezirk und einen ehemaligen Westbezirk zusammenzulegen, einfach so? Friedensstiftung zwischen Ost und West? Falls ja, dann hat das nicht funktioniert. Die zwei vorher eigenständigen Bezirke beharren nach wie vor auf ihrer Eigenständigkeit, ungeachtet der Auflösung von sichtbaren Grenzen wie der Mauer oder unsichtbaren Grenzen wie nach der Verwaltungsreform. Die Friedrichshainer und die Kreuzberger lassen es sich nicht nehmen und treten seit 1998 auf der Oberbaumbrücke gegeneinander an. Ob nur aus reinem Spaß oder teilweise sogar mit ernsten politischen Hintergedanken, kann man nicht so recht sagen. Diesen Sommer, nach zwei Jahren Pause wegen angeblicher organisationstechnischer Probleme, geht der rituelle Stadtteilkampf mit Obst und Gemüse als Waffen – faul, weich, mit Eierkatapulten, Wasserwerfern, Mehlbomben und anderem einfallsreichen Kriegsrat – in die nächste Runde. Ob die Kreuzberger endlich nach neun Niederlagen von neun Kämpfen mal zum Zug kommen?ror

Gemüseschlacht Oberbaumbrücke, Friedrichshain/Kreuzberg, So 28.8., ab 12 Uhr

Foto: Berliner Kurier

Mehr über Cookies erfahren