• Kultur
  • „Gesichtsbuch“ im Maxim Gorki Studio

Kultur

„Gesichtsbuch“ im Maxim Gorki Studio

GesichtsbuchDer in klassischem Stil gehaltene Vortrag von Klaus Corcilius über das menschliche Glück ist Ausgangspunkt für ein Experiment von Matthias Einhoff, Rebecca Riedel und Mieke Ulfig vom Künstlerkollektiv Superschool. In ihrem neuen Stück „Gesichtsbuch„, das schon im Titel Bezug auf das weltweit größte soziale Netzwerk Facebook nimmt, konstruieren sie einen interessanten Versuchsaufbau. Traditionelle Wissensformen treten in Dialog mit dem (Halb)wissen, dass über Blogs, Wikipedia, Facebook & Co in die Welt gepustet wird. Welcher Hybrid wird daraus entstehen?
Erfahrung in Sachen Übersetzung medialer Realität in Bühnenwirklichkeiten haben Superschool jedenfalls bereits. So persiflierten sie in ihrer Show „Kongress des Halbwissens“ schon 2008 eine Talkshow und den darin oft triefend ernst verpackten Humbug.     

Text: syl

Foto: Fabian Schubert

Maxim Gorki Studio im Maxim Gorki Theater, Am Festungsgraben 2, Mitte, ?7. + 30.5. sowie 12.6., 20.15 Uhr, www.superschool.de

Theater und Bühne in Berlin von A bis Z

Mehr über Cookies erfahren