• Kultur
  • Grenzspuren am Flutgraben

Kultur

Grenzspuren am Flutgraben

Grenzspuren am FlutgrabenArena, Badeschiff, Clubs und Bars, inzwischen brummt es hier am Flutgraben zwischen Kreuzberg und Treptow. Noch vor 20 Jahren patrouillierten hier auf dem Dach des heutigen Atelierhauses Grenzsoldaten mit dem Befehl, auf jeden zu schießen, der auf dem Weg über dieses riesige Fabrikgebäude die Republik zu verlassen gedachte. Eine Aura bewegter Historie von der Gründerzeit bis ins 21. Jahrhundert schwebt über diesem Haus, in dem seit den 90er Jahren Kunst produziert wird. Die Historikerinnen Brecht und Kimmel führen zweimal wöchentlich durch das Gebäude, um Interessierten die übrig gebliebenen Spuren und Fundstücke aus Mauerzeiten zu zeigen. 
 
TEXT und FOTO: Constanze Suhr

Grenzspuren am Flutgraben Themenführung im Atelierhaus am Flutgraben, Fr, So 14 Uhr (ca. 90 Min.)

 Christine Brecht, Elke Kimmel, Svenja Moor
Spurensuche im Mauerland. Ein Grenzbetrieb am Berliner Flutgraben“, Jaron Verlag (Publikation begleitend zur Führung)

Mehr über Cookies erfahren