Kultur

Hype lernen

Hype lernen

Es sind fast drei Minuten, die der YouTube-Filmer GTFan712 in seinem Video „How to pinroll“ benötigt, um seinem Publikum vorzuführen, wie man Hosen­beine über den Knöcheln hochkrempelt. Seit die Infos hipper Modeblogger potenziell jeden über neue Trends informieren, der einen Internet­anschluss hat, und seit Onlineshops wie Zalando neue Looks auch in den hintersten Winkel ausliefern, ist es schwer geworden, avantgardistisch aufzutreten. Nun sind es nicht mehr nur bestimmte Shirts, Schuhe oder Handtaschen, mit denen man sich als Fashion-Insider darstellen kann. Es ist die Art des Stylings, die den Unterschied macht. So wimmelt es auf Portalen wie YouTube inzwischen von Tutorials, die scheinbar banale Ankleidetechniken in immer neuen Variationen darbieten. Das Video „15 Möglichkeiten, die Schuhe zu binden“ etwa vermittelt Fashion-Fans neue Ausdrucksmöglichkeiten über Schnürungs­arten. Zeichen setzen kann man aber auch mit Schalwickel- oder Hemds­ärmel­krempel­techniken. Klar ist: Modisch an der Spitze zu stehen ist inzwischen eine lern­intensive, schwierige Qualifikation ?geworden.

Text: Johanna Hector

Foto: Youtube

Mehr über Cookies erfahren