• Kultur
  • Im Maritn-Gropius-Bau: F.C. Gundlach. Das Fotografische Werk

Kultur

Im Maritn-Gropius-Bau: F.C. Gundlach. Das Fotografische Werk

F.C. Grundlach
Ob Jersey, Bademantel oder Ozelot, ob Avus, Park Avenue oder die Pyramiden von Gizeh: Wohl kaum ein anderer deutscher Modefotograf hat das Spiel mit Model-Posen, Requisiten, Kulissen und Locations so elegant und souverän beherrscht wie F. C. Gundlach. Durch seine innovative Arbeit für Zeitschriften wie „Frau und Film“, „Twen“ und „Brigitte“ prägte er die Ästhetik der deutschen Modefotografie. In der umfassenden Retrospektive zu F. C. Gundlach lässt sich nun in über 300 Fotos das Werk eines Fotografen besichtigen, der sich keinen Deut scherte um die Grenzen zwischen High und Low. Gundlachs Bilder, mit denen eine kultivierte Weltläufigkeit Einzug in deutsche Modemagazine hielt, zeigen auf spielerische Art den Wandel von Zeitgeist und Schönheitsidealen. In den Fotografien von F. C. Gund­lach swingen selbst die deutschen Sixties.

Text: Jutta v. Zitzewitz / Foto: Olschner

F .C. Gundlach. Das fotografische Werk
im Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstraße 7, Kreuzberg,
Mi-Mo 10-20 Uhr, 20.11.-14.3.2010, Eröffnung: Do 19.11., 19 Uhr

Mehr über Cookies erfahren