• Kultur
  • Karneval der Geflüchteten

Kultur

Karneval der Geflüchteten

Karneval der Geflüchteten

Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, das haben die vergangenen Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg mit den Stimmenzuwächsen für die AfD einmal mehr gezeigt, ist in der Mitte der Gesellschaft fest verankert. Für das Bündnis My Right Is Your Right – es wurde vor rund einem Jahr von Berliner Theatern wie dem Grips Theater, dem Maxim Gorki Theater oder dem Refugee Club Impulse und Jugendtheaterbüro Berlin gegründet – kurz vor dem Internationalen Tag gegen Rassismus (21.März), am Sonntag, den 20. März, ein Grund, jetzt auf die Straße zu gehen.

Entsprechend ihrer Verwurzelung in der Theater-Szene wird das natürlich keine normale Demo, sondern ein „Carnival al-Lajiin“ – ein Karneval der Geflüchteten. Schließlich habe „Karneval eine langjährige Tradition von Rebellion und Protest sowie der Verspottung des herrschenden Systems“, wie es in dem Aufruf zur Teilnahme heißt: „Mit Maskerade und Kostümen werden wir sichtbar, um damit die Missstände sichtbar zu machen! Wir sind die, die wir sein wollen!“

Text: Eva Apraku
Foto: Veranstalter

Carnival al-Lajiin – Karneval der Geflüchteten
Start: Platz der Luftbrücke, Tempelhof, So 20.3., 12 Uhr

Mehr über Cookies erfahren