• Kultur
  • Gruppen des Karnevals der Kulturen fordern Unterstützung

Kultur

Gruppen des Karnevals der Kulturen fordern Unterstützung

Karneval05-__-Daniela-IncoronatoZu dem traditionellen Straßenfest vom 25. bis 28. Mai in Kreuzberg haben sich nach Angaben der Veranstalter zudem bereits mehr als 800 Künstler angemeldet. Rund 350 Stände bieten kulinarische und handwerkliche Spezialitäten aus aller Welt. Höhepunkt ist wie immer der Straßenumzug am Pfingstsonntag, zudem knapp 100 Gruppen mit 5000 Tänzern, Trommlern und Musikern erwartet werden. Die Veranstalter rechnen mit etwa 700.000 Besuchern.

Bei der Vorstellung des Programms am vergangenen Mittwoch forderten einige Gruppen des Straßenumzugs nun eine stärkere Unterstützung des Straßenfestes. Die Stadt stützt den gesamten Karneval der Kulturen jährlich mit 270.000 Euro (Gesamtbudget des Karnevals der Kulturen: 750.000 Euro). Weitere Gelder kommen von Sponsoren. Die auftretenden Gruppen müssen ihre Arbeit dagegen selbst finanzieren. Für viele der Gruppen sei das zunehmend schwerer, sagte Werkstatt-Leiterin Philippa Ebйnй. Zwischen 2000 und 9000 Euro kostet es, eine Formation mit Kostümen, Fahrzeugen und technischen Equipment für den Karneval herzurichten.

Aus diesem Grund wird nun ein Gruppenfonds zur Unterstützung gefordert, ähnlich des Hauptstadkulturfonds. „Wenn es dieses Berlin und dieses einmalige Beispiel einer bereichernden multikulturellen Gesellschaft weiter geben soll, muss Berlin dafür sorgen, dass die Gruppen des Karnevals im nächsten Jahr einen Grund zum Feiern haben“, sagte Ebйnй gegenüber dem RBB. Die Stadt profitiere schließlich auch finanziell von der Veranstaltung. Einer Untersuchung zufolge bringe der Karneval der Kulturen innerhalb von fünf Jahren ein BIP von 53,2 Millionen Euro ein.

Foto: Daniela-Incoronato

Mehr über Cookies erfahren