Kultur

Kickerturnier im Clash

Nach dem großen Erfolg der ersten Meisterschaft zu Beginn des Jahres, gibt es nun bereits am Samstag, den 18. Juli die zweite Auflage des „Siege statt Hiebe“-Turniers. Insgesamt 16 Mannschaften treten am Kickertisch gegeneinander an. Das Besondere an dem Turnier: Sämtliche Teams sind aus verschiedenen Fußball-Fanclubs der Hauptstadt zusammengesetzt. Das, was sonst auf den Rängen der Bundesligen über Schlachtgesänge ausgetragen wird, passiert hier nun also am Fußballtisch, wenn Hertha auf Union trifft bzw. die Fanclubs „Härter Treten“ (Hertha) und „Komakolonne“ (Union) einen Sieger suchen.
Um dem ganzen den wahren Flair einer inoffiziellen Deutschen Meisterschaft zu geben, treten natürlich nicht nur Fanclubs Berliner Vereine an. Am Start sind auch Anhänger des FC St. Pauli, von Schalke 04, dem 1.FC Nürnberg, Eintracht Braunschweig, Werder Bremen, Fortuna Düsseldorf oder dem VfL Bochum.
Mit einem Großaufgebot an Polizei ist trotz der vielen Fangruppen unter einem Dach nicht zu rechnen. Für die Veranstalter steht in Zeiten wachsender Schlagzeilen um Randale neben den Fußballplätzen gerade das Miteinander im Vordergrund: „Jegliche Diskriminierung und Gewalt“, heißt es auf der Homepage, „sind bei uns völlig fehl am Platze. Alte Fanrivalitäten werden beiseite geschoben, denn das sportliche Miteinander und das gemeinsame Feiern stehen im Mittelpunkt.“
In diesem Sinne sind natürlich alle eingeladen, die ihr Team unterstützen wollen. Man stelle sich nur vor, es kommt zu einem Endspiel um die deutsche Meisterschaft zwischen Union und Hertha.

Siege statt Hiebe – Zweite inoffizielle Deutsche Fanclub Tischfußball Meisterschaft, Clash, Sa 18.07., 18 Uhr, Eintritt: 2,- Euro 

Mehr über Cookies erfahren