• Kultur
  • Kleistgrab am Wannsee wird wiedereröffnet

Kultur

Kleistgrab am Wannsee wird wiedereröffnet

reidezeichnung_gr_c_Kleist-Museum_Frankfurt_OderFast 150 Organisationen aus aller Welt beteiligen sich an der Aktion – von Kanada bis China, von Island bis Neu Seeland. Parallel dazu wird in Berlin-Wannsee heute die lange vernachlässigte Grabstätte des Dichters feierlich wiedereröffnet. Zum 200. Todestag Kleists wurde der Grabstein saniert und das Gelände in der Bismarckstraße in einen Landschaftspark verwandelt. Möglich wurde die Sanierung durch die Cornelsen Kulturstiftung, die die Instandsetzung der Grabstätte sowie die Neugestaltung des Umfeldes mit 459.000 Euro unterstützt hat. Kleist hatte sich hier am 21. November 1811 mit seiner krebskranken Lebensgefährtin Henriette Vogel erschossen.

Foto: Kleist-Museum Frankfurt Oder

Mehr über Cookies erfahren