• Kultur
  • Klimafreundliche Speisekarte der Bundjugend

Kultur

Klimafreundliche Speisekarte der Bundjugend

KartoffelEin Kilo Kartoffeln verursacht in der Herstellung etwa 200 Gramm Treibhausgase, ein Kilo Rindfleisch dagegen ca. 13 Kilogramm. Vegetarier leben also in jedem Fall klimaneutraler als Fleischesser. Daran ändert auch der Biokonsum wenig. So verursacht ein Kilo Biorindfleisch in etwa soviel CO2 wie eine Autofahrt von Berlin nach Potsdam. Die Zeit, in der gegessen wird, was auf den Tisch kommt, ist vorbei. Heutzutage wird umgerechnet – in Kalorien, Nährwerte und Treibhausgase. Und in Kilometer. So käme manch einer sogar bis nach Spanien, wenn er den monatlichen Fleischkonsum in der Kantine umrechnet. Informationen und Ideen für eine klimafreundliche Speisekarte gibt Ende Oktober die BUNDjugend.

Text: rap

BUNDjugend Berlin
Fr 31.10. bis So 2.11., 20Ђ,
www.bundjugend-berlin.de

Mehr über Cookies erfahren