• Kultur
  • Mein Kreuzberg: JugendKunst- und Kulturhaus Schlesische27

Kultur

Mein Kreuzberg: JugendKunst- und Kulturhaus Schlesische27

Nils_Steinkrauss_DvB_08Es gibt viel Raum im Internationalen JugendKunst- und Kulturhaus Schlesische27. Werken, Tanzen, Musizieren, Theatermachen: Kinder und Jugendliche entdecken in der Kreuzberger Einrichtung in vielseitigen Projekten ihre kreative Kraft. Doch Projektmanager Nils Steinkrauss (Foto), Stephanie Steinkopf und ihr Team wollen noch mehr ermöglichen. Bei einer von ihnen organisierten Jugendkonferenz im Jahr 2010 mit 80 anwesenden Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren entsteht eine Idee. „Zwei Statements bei dieser Konferenz haben das Projekt ‚Die Jungen Pächter‘ besonders inspiriert“, sagt Steinkrauss. Einmal war es die Aussage eines Jungen, dass viele der Jugendlichen so viel Zeit im Internet verbrächten, weil ihnen nur der virtuelle Raum zur Entfaltung bliebe, denn die Stadt böte immer weniger öffentliche Plätze, wo junge Menschen frei agieren könnten. Und dann war es die Bemerkung einiger Jugendlicher, dass Projekte und Workshops in Jugendhäusern zwar meistens Spaß machten, dass aber Themen und Umsetzung eigentlich immer vorgegeben würden. „Die Jugendkonferenz hat uns gezeigt, wie stark bei vielen Jugendlichen die Sehnsucht nach Selbstbestimmung und Eigeninitiative ist“, so Steinkrauss.

Seit Spätsommer 2011 sucht das Projekt „Die Jungen Pächter“ leer stehende Räume in Kreuzberg und Berlin, die, wie ab demnächst, ein Teil der Markthalle 9 (Foto), zur Zwischennutzung von Jugendlichen und ihren selbst­organisierten Projekten genutzt werden können. Dabei suchen 16 Jugendliche und junge Erwachsene Räume für ihre Ideen, die in alle künstlerischen Richtungen gehen können: vom Rap-Projekt über ein Urban-Gardening-Team bis zur Theatergruppe. Für die Raumsuche und auch für die Projektumsetzung stehen zwar erwachsene Coaches zur Verfügung, aber die Hauptarbeit machen die Jugendlichen selbst. Das Gefühl, einen Schlüssel für einen Raum in die Hand zu bekommen, den man aus eigener Kraft errungen hat, gibt allen Beteiligten Kraft und Motivation. Zwar müssen manche Räume nach einiger Zeit wieder abgegeben werden, aber „Die Jungen Pächter“ haben inzwischen ja gelernt, wie die Raumsuche und die Projektarbeit geht.

Text: Annika Sesterhenn

Foto: David von Becker

Nils Steinkrauss
Der Dramaturg für Musiktheater war bis 2002 Mitglied des Direktoriums der Neuköllner Oper, arbeitet in zahlreichen freien Produktionen im Bereich Musical, Oper und Operette und außerdem als Produzent, Dramaturg, Autor und Regisseur. Seit 2010 hat er die künstlerische Programmleitung des Internationalen JugendKunst- und Kulturhauses Schlesische27 inne, einer Einrichtung, die aus den Ideen des 1978 ausgeschriebenen städtebaulichen Wettbewerbs „Strategien für Kreuzberg“ hervorgegangen ist.

Kontakt Junge Pächter: Stephanie Steinkopf, Tel: 617 767 313, E-Mail: [email protected]; Anmeldung für Jugendliche bis 27 Jahren, die ein eigenes Projekt machen wollen und einen Raum suchen unter www.schlesische27.de/wp/
anmeldung-projektschmiede 

zurück zur Übersicht: MEIN KREUZBERG: KAMPF UM DEN KIEZ

Mehr über Cookies erfahren