Fotografie

Meister Marquardt

Wer schon immer vom Berghain-Chef-Türsteher freudig hereingewunken werden wollte, bekommt jetzt die Chance seines Lebens

Hannes Gade

Die Welt kennt Sven Marquardt als härtesten Türsteher vorm besten Club der Welt. Der Typ, der in zwei Millisekunden entscheidet, ob du diese Nacht das Abenteuer deines Lebens hast oder nebenan auf dem Metro-Parkplatz Vodka-Mate süffelst. Doch wenn man Menschen fragt, die mit ihm arbeiten, entpuppt sich das Image eines plumpen Miesepeterprolls als unhaltbar. Feinfühlig und sensibel sei Marquardt, der ja schon sehr viel länger Künstler ist, als er vor schweren Türen steht. Auch in seiner Fotografie-Meisterklasse an der renommierten Ostkreuzschule sei Marquardt als Dozent zartsinnig einfühlsam, verraten seine Schüler hinterrücks. Unter denen finden sich prominente Namen, etwa die Berlinerin Rabea Edel, eine der besten Autorinnen deutscher Sprache, aber eben auch erfahrene Fotografin.  Unter dem prä-österlichen Titel „ Leben. Todt. Auferstehung“ (sic!) zeigt Marquardts Klasse ihre Fotografien innerhalb einer raumgreifenden Installation samt Sounds von Matthias Grübel. One Night Only! Die abgebildete Arbeit des Fotografen Hannes Gade macht in ihrer düsterqueeren Ästhetik schon mal klar: Da sollte man hingehen. Wer nach der Verni-Finissage nicht ins Berghain nebenan gelangt, dem sei das Lab, der Fetisch-Keller direkt drunter empfohlen. Obwohl: Dort dürfen trotz aller Queerness nur Männer rein.

Kantine am Berghain Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain, Fr 17.3., 20 Uhr, Eintritt 5 € (inkl. Magazin)

 

Mehr über Cookies erfahren