• Kultur
  • Ming Wong erhält Wollita-Kulturpreis

Kultur

Ming Wong erhält Wollita-Kulturpreis

Ming_Wong_Foto_Klaus_MünznerAls Ming Wong im letzten Jahr von Singapur nach Berlin zog, kannte er nur einen Fassbinder-Film. Entsprechend nutzte er „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ (Rainer Werner Fassbinder, 1972) als persönlichen Fremdenführer. Kaum in Deutschland angekommen, drehte Ming Wong das grandiose Video Lerne Deutsch mit Petra von Kant, in dem er mit den Worten „Ich bin im Arsch“ hingebungsvoll zusammenbricht. Diese filmreife Leistung wird jetzt mit dem ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst-Kulturpreis gewürdigt. Überreicht wird der Preis von der 1,72 Meter großen Häkelpuppe Wollita sowie der Stereo-Total-Sängerin Françoise Cactus, dem Künstler Wolfgang Müller und dem Verleger Martin Schmitz.    

Text: BGe

Foto: Klaus Münzner

Wollita-Kulturpreis
So 2.11., 19 Uhr,
Raststätte Gnadenbrot, Martin-Luther-Straße 20a, Schöneberg,
Reservierung Tel. 21 96 17 86

Mehr über Cookies erfahren