• Kultur
  • Rimini Protokoll u.a. bei „Nach der Demokratie“ im HAU

Kultur

Rimini Protokoll u.a. bei „Nach der Demokratie“ im HAU

PlanetPornoPünktlich zur Bundestagswahl widmet sich das HAU den Inszenierungsmustern, absurden Momenten und Aporien der Demokratie. Was bedeutet zum Beispiel Demokratie, wenn global agierende Konzerne längst mächtiger als jede gewählte Regierung sind. Und was heißt es für die Demokratie, wenn Wahlkämpfe zu Events werden, die nach den Regeln des Showbusiness funktionieren? Das sind nur einige der beunruhigenden Fragen, um die es im HAU unter der Überschrift „Nach der Demokratie“ in Vorträgen, Diskussionen, Theaterstücken und einer DJ-Nacht (Thomas Meinecke und Klaus Theweleit legen auf) geht.
Zu den prominenteen Gästen gehört Jean Ziegler, langjähriger UN-Sonderberichterstatter über Hunger und Welternährung. Er stellt am Eröffnungsabend sein neues Buch vor – „Der Hass auf den Westen: Wie sich die armen Völker gegen den wirtschaftlichen Weltkrieg wehren“. Andere Referenten sind zum Beispiel Herfried Münkler und Chantal Mouffe.

Theater gibt’s natürlich auch – zum Beispiel die „Wallenstein“-Variation von Rimini-Protokoll (Foto), die Schiller mit der Mannheimer Bürgermeisterwahl, durchgedrehten Esoterikern, Vietnamkriegs-Veteranen und Black- Panther-Aktivisten kurzschließt. Lustig dürfte am Abend des 27. September die Planet-Porno-Show zur Bundestasgswahl werden („Hurra, wir wählen noch!“). Regisseur Wengenroth (Foto): „Hier kann sich das Wahlvieh in aller Freizügigkeit und Selbstbestimmung so richtig die Urne volllaufen lassen – und das ist auch gut so!“

Text: Peter Laudenbach
Foto: Planet Porno


Nach der Demokratie
21.-27.9.

im HAU 1

HAU 2

HAU 3

Theater und Bühne in Berlin von A-Z

Mehr über Cookies erfahren