Kultur

Neues aus der Kunstwelt

NeuesausKunstweltDer Preis für Sportfotografie der Peter-Christian-SchlüschenStiftung zählt mit 10.000 Euro Preissumme zu den höchstdotierten Fotografieauszeichnungen in Deutschland. Den mit 5000 Euro dotierten 1. Preis erhält Marius Becker für seine Arbeit „Seniorenturnen“. Christoph Schöch gewinnt mit „Magic Nights“ den 2. Preis (3000 Euro). Mit dem 3. Preis (2000 Euro) wird Julian Stratenschulte für sein Foto „Startsprung“ ausgezeichnet. Der Sonderpreis, der die Leihgabe einer Profikameraausrüstung für die Dauer eines Jahres umfasst, geht an Timo Schwarz, der das Bild „Schulsport“ bei der Stiftung eingereicht hatte.

Mit Access All Areas, a drawing exhibtion, organisiert von Arturo Herrera und Tanja Wagner ist der vollständige Auszug der Galerie Max Hetzler in den Wedding vollzogen. Dort in der alten Fabriketage zeigt sich nicht nur der Reichtum und die Vielfalt der Künstler, die der Galerist vertritt, sondern auch, wie sehr sich der Begriff der Zeichnung erweitern lässt, wenn man nur die Arbeit von Katharina Grosse: „Ohne Titel 2009“, Acryl auf Kohle, 130 x 610 x 350 cm betrachtet. Bis zum
7.11.2009 hat man jedenfalls die Gelegenheit, im gar nicht so weiten Wedding Neues zu entdecken

Im U Bahnhof Kochstraße/ Checkpoint Charlie in Mitte und auf der Medien Fassade des Collegicum Hungaricum, Dorotheenstraße 12 in Mitte wird bis zum 9.11.2009 ein künstlerisches Medienprojekt zu sehen sein, das sich mit Begrenzungen und Ausgrenzungen anlässlich des Falls der Mauer beschäftigt. Mit dabei sind Giselle Beiguelman (Brasilien), Simon Faithfull (Großbritannien), Mariam Ghani (Afghanistan), Han Hoogerbrugge (Niederlande), Little Warsaw (Andrüs Gülik & Bülint Havas, Ungarn), Lena Merhej (Libanon), Berit Zemke (Deutschland).

Zum vierten Mal findet am Samstag, den 10.10. um 12, 14, 16 und 18 Uhr die kulturradio-Galerienwanderung statt. Diesmal im Galerienviertel rund um die Charlottenburger Fasanenstraße. Im besonderen Flair des Galerienviertels, das sich bis in die 20er Jahre zurückverfolgen lässt, erwandern Sie die Ausstellung Die Magie von Ernst und Eigensinn (Galerie Brusberg) und Werke von Raoul Dufy (Fasanengalerie), Käthe Kollwitz (Käthe-Kollwitz-Museum), Harald Klemm (Raab Galerie Berlin), Wolfgang Neumann (Egbert Baquй Contemporary Art), Marietta Hoferer (KunstBüroBerlin) und Barbara Celestina (Johanna Breede Pho­tokunst).

Treffpunkt: Käthe-Kollwitz-Museum, Fasanenstraße 24, Mitte, oder KunstBüroBerlin, Uhlandstraße 162.
Kartenreservierungen: 25 93 90 16 (5.-9.10., 10-18 Uhr) oder [email protected]

Weih­nachtsgeschenk?
Jedenfalls ist der Kunstkalender 2010 „12 Monate – 12 Originale“ erschienen. Er enthält 12 handsignierte Originale von 12 Künstlern. Diese sind auf die Kalenderblätter geklebt und somit nach der Kalender-Nutzung für Einzelrahmung bestimmt. Der Kunstkalender feiert 20-jähriges Jubiläum und ist deshalb ein ganz besonderer geworden. Art der Kunstwerke: Lithografie, Radierung, Holzschnitt, Linolschnitt, Siebdruck, Zeichnung, Fotografie. Limitierte Auflage: 130 Stück, Wire-O-Bindung, Format 50 x 70 cm, Kalenderpreis 300 Euro zzgl. Versandkosten. Anschauen können Sie sich die Kunstwerke, Künstler und Erläuterungen unter

www.12monate12originale.de

Kunst und Museen in Berlin von A bis Z

 

Mehr über Cookies erfahren