• Kultur
  • Nika Oblak und Primoz Novak in der Galerie im Körnerpark

Medienkunst

Nika Oblak und Primoz Novak in der Galerie im Körnerpark

Nika Oblak und Primoz Novak, ein slowenisches Duo, spielen witzig, aber kritisch, mit den Berührungspunkten digitaler und analoger Realität

Foto: Nika Oblak & Primoz Novak

Nebenbei bemerkt: Wenn die Galerie im Körnerpark um acht Uhr abends schließt, gibt es sommers kaum schönere Orte in Berlin als eben jenen Körnerpark mit seiner frischen Wasserfontäne, der grandiosen Botanik und seiner chilligen Graswiese. Just saying. Und vielleicht tut es ja gut, mit beiden Händen ins duftend grüne Gras zu fassen und sich der handfesten Realität zu „vergewissern“, nachdem einen Nika Oblak & Primoz Novak aus Slowenien bei „And Now for Something Completely Different 6“ medienphilosophisch verunsichert haben, wo die Grenzen zwischen der so genannten Wirklichkeit und dem Neuland Digitalität liegen. Ihre durch (zuweilen per Luftdruck katapultierten) Videoscreens im Raum ultrapräsenten Performances glänzen vor Witz, im Sinne von: Geist. Seltsam, dass wir zwischen dem Internet und dem echten Leben unterscheiden, wo wir doch nicht nur in Berlin, sondern auch im Internet leben.

Galerie im Körnerpark Schierker Str. 8, Neukölln, Mo – So 10 – 20 Uhr, 29.7. – 25.10.

Mehr über Cookies erfahren