• Kultur
  • Olaf Nehmzow und Hermann Weber bei Leo.Coppi Berlin

Kultur

Olaf Nehmzow und Hermann Weber bei Leo.Coppi Berlin

Olaf NehmzowGold, viel Gold verarbeitete Nehmzow in seinen neuesten Collagen. Es wirkt äußerst anziehend, sonnig, freudig, sinnlich. Dazwischen immer wieder das mystische Schwarz, welches Nehmzow einmal als Symbolisierung von Ruhe und Konzentration auf sich selbst bezeichnet hat. Dass der ehemalige Schüler von Dieter Goltzsche aus der sogenannten Berliner Schule von fernöstlicher Philosophie und japanischer Äs­thetik fasziniert ist und tief in die Welt der Abstraktion und Reduktion eintauchte, steht außer Frage. Seine künstlerische Annäherung an diese Kultur erfolgt rein sinnlich. Was er zusammenträgt, auf Reispapier oder Leinwand, spiegelt auf hintergründige Weise flüchtige Gedanken und tiefe Empfindungen wider, aber auch reine Lust am Experimentieren, Spielen, Losgelöstsein. Die in asiatischer Tradition flach gestalteten Bildflächen sind schweigsam und zugleich beredt. Titel wie „Der weiße Falter schließlich ganz irr geworden“ und „So fremd, so fremd, ach“ sprechen gleichzeitig von Witz und Verzweiflung. Aber vor allem sind die Bilder mit den immer wieder auftauchenden archaischen und kalligrafischen Zeichen, den geheimnisumwitterten Fundstücken und der über allem schwebenden leichten Melancholie ungemein ästhetisch. In die Räume dazwischen setzte Hermann Weber seine fünf Häuser aus Bronze oder Eisen mit ihren Treppen zum Nirgendwo, ohne Eingänge, Ausblicke oder Einsichten. Diese Symbole der Zurückgezogenheit, der Verschlossenheit, die neben ihrer Unzugänglichkeit ebenso Vertrautes und Beruhigendes ausstrahlen, bilden einen passenden Pol zu Nehmzows Arbeiten.

Text: Constanze Suhr

(tip-Bewertung: Sehenswert)

decrescenero Olaf Nehmzow, neue Bilder und Hermann Weber, Skulpturen
;
im Souterrain: Silke Bergner, Malerei;
Leo.Coppi Auguststraße 83, Mitte, Di-Sa 12-18 Uhr, bis 26.9.

weitere Kunstrezensionen:

SARAH ORTMEYER IN DEN KUNST-WERKEN (BIS 27.9.) 

KUNST UND MUSEEN IN BERLIN VON A BIS Z 

Mehr über Cookies erfahren