• Kultur
  • OZ – The Wonderful Wizard

Kultur

OZ – The Wonderful Wizard

Mit Herz, Verstand und Courage lässt sich einiges erreichen – wenn nicht sogar das Wichtigste. Das erfährt die kleine Dorothy auf ihrer Reise durch das wunderbare Land von Oz, in das sie durch einen schlimmen Sturm gewirbelt wird, mitsamt ihrem Haus. Dass sie dort herzlich willkommen ist, hatte sie gar nicht erwartet und noch viel weniger, dass sie dort in der pfiffigen Vogelscheuche, dem liebenswerten Blechmann und dem vermeintlich furchtsamen Löwen so wunderbare Freunde finden würde. Zusammen haben die vier allerhand Abenteuer zu überstehen, müssen sie doch beim Zauberer von Oz vorsprechen, der ihre Wünsche erfüllen soll. Dorothy möchte nachhause, die Vogelscheuche wünscht sich ein Hirn, der Blechmann ein Herz und der Löwe ein wenig mehr Mut. Dass der große Zauberer vor allem aber ein ganz großartiger Schwindler ist, hatten sie nicht gedacht. Dass die Reise dennoch nicht vergebens war, ist Teil der Geschichte, die einzig darum kreist, dass der Weg das Ziel ist, um wirklich anzukommen. Und: Nichts ist so, wie es scheint.

oz

Wer kennt sie nicht, die herrliche Geschichte von L. Frank Baum? „Der Zauberer von Oz“ ist ein Klassiker der Weltliteratur für Kinder. Genauso berühmt: der Film mit Judy Garland, der 1939  in die Kinos kam und bis heute über die Bildschirme flimmert.

Die Dynamik der Handlung und der Charme der Figuren sind es, die den Choreographen Giorgio Madia inspirierten, den Stoff von der Reise zum „Zauberer von Oz“ für die Tanzbühne umzusetzen. Giorgio Madia wurde bereits zum zweiten Mal vom Staatsballett Berlin verpflichtet, weil er es mit seiner unkonventionellen Handschrift versteht, sowohl Kinder als auch Erwachsene in Bann zu schlagen. Vor einem starken choreographischen Hintergrund entfaltet er seine Inszenierungen als groß angelegte Spektakel. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht das Theater-Erlebnis, rasant, surreal und poetisch zugleich, voller verblüffender Momente und höchst unterhaltsam. Die Choreographie für das Staatsballett Berlin verschmilzt mit der Szene, sodass sich immer neue Effekte ergeben, die Tanz und Film, Bühne und Darsteller miteinander verschmelzen lassen.

Mit viel Liebe zum Detail und feinem Humor hat Giorgio Madia die Figuren zum Leben erweckt. Die musikalische Grundlage der Inszenierung bilden Kompositionen von Dmitri Schostakowitsch. Die Staatsballett-Produktion „OZ – The Wonderful Wizard“ verspricht einen vergnüglichen und aufregenden Theaterabend voller Überraschungen für die ganze Familie. Weitere Informationen und Karten erhalten Sie unter der Telefonnummer: 030/ 20 60 92 630 sowie im Internet unter: www.staatsballett-berlin.de

oz2


Wir verlosen 3 x 2 Tickets für den 30. April 2013 in der Komischen Oper Berlin
Bitte schicken Sie Ihre Mail mit dem Kennwort „OZ – The Wonderful Wizard“ und Ihren Kontaktdaten bis 19.04.2013 an [email protected]

Wir informieren die Gewinner per Mail.

Weitere Aufführungen im April:  11. /22. / 28. / 30. April 2013

Mehr über Cookies erfahren