• Kultur
  • Polaroids vom Schöneberger Gasometer

Kultur

Polaroids vom Schöneberger Gasometer

Volker Wartmann:
Ganz oben. Zu den Füßen das Nichts, 80 Meter steile Tiefe. Der Gasspeicher ist Schönebergs Wahrzeichen und ein knappes Jahrhundert Industriegeschichte. Der Kunstfotograf und Reisejournalist Volker Wartmann hat sich das Stahlskelett untertan gemacht, Strebe für Strebe, 456 Stufen, allein mit der Polaroidkamera.
So kons­truierte er 100 Fotos voller taumelnder Farben, gebrochener Perspektiven. Gleichsam letzte Bilder, letzte Blicke. Denn dort soll das Europäische Energieforum entstehen, irgendwann, die Investorpläne stocken derzeit.
Polaroids und Gasometer sind für Wartmann Symbole vergangener Epochen. Bald ist dort vielleicht nichts mehr, wie es war. Seine Fotos bleiben. Sie bewahren, was fehlt.

Text: rik / Fotos: Bildergalerie

Volker Wartmann „Hundert x Gasometer“
13.11.-16.12., tgl. 21-2 Uhr, Vernissage 12.11.,
Jansenbar, Gotenstraße 71, Schöneberg

Mehr über Cookies erfahren