• Kultur
  • Prenzlauer Berg vs. Schöneberg: Teil 1 – Prenzlberg

Kultur

Prenzlauer Berg vs. Schöneberg: Teil 1 – Prenzlberg

Prenzlauer Berg ist das Eldorado für Liebhaber von Bionade und dem Lifestyle of Health and Sustainability. Und ständig wandelt man auf den Spuren von Dissidenten

 U2 - EberswalderstraßeEs ist ja schon mal gut, dass Prenzlauer Berg ein Berg ist. Dass man also von vielen Punkten aus auf die Stadt hinuntergucken kann. Das hat eine gewisse Größe. Der Ausblick, den man zum Beispiel aus dem Dachgeschoss eines Hauses am oberen Ende des Weinbergs über Berlin hat, dürfte sehr viel schöner sein als der Ausblick aus all den Charlottenburger Mietwohnungen, wo die Sozialneidischen sitzen und immer schreien: „In Prenzlauer Berg und Mitte sehen alle so gleich aus.“ Allein der Umstand, dass es so viele Zukurzgekommene gibt, die all die Leute in Prenzlauer Berg hassen, die nicht zu festen Bürozeiten arbeiten müssen und stattdessen mit Laptops und Kindern im Cafй sitzen können, zeigt, dass sich das Leben hier lohnt.
Kollwitzplatz
Und dann ist Prenzlauer Berg einfach der schönste Bezirk für alle, die es nicht so mit Mietshäusern aus den 60ern oder mit Plattenbauten haben. Es gibt hier einen europaweit einmaligen zusammenhängenden Altbaubestand. In Klein existieren solche Ensem­bles noch am Chamissoplatz in Kreuzberg – aber warum sollte man sich mit solch einer kleinen Kulissenstadt zufriedengeben, wenn man das große Ganze haben kann. Außerdem ist es am Chamissoplatz immer so schattig, während es in Prenzlauer Berg viele große, sonnige Plätze gibt. Arkonaplatz, Kollwitzplatz, Helmholtzplatz. Wer Paris mag, kann in Berlin auch nur in Prenzlauer Berg leben.
Und viel grüner ist es auch. Da man ja nicht in den angrenzenden Bezirken des Tiergartens wohnen möchte, also in Moabit oder Tiergarten, muss man auf der Suche nach einer einigermaßen großen Grünfläche schon in den Volkspark Friedrichshain ausweichen, der das Bötzowviertel begrenzt und die grüne Lunge des Ostens war. Mit dem wunderschönen Ausflugscafй Schönbrunn, wo selbst die Köche aus dem Borchardt gern essen gehen, wenn sie frei haben.Thälmannpark
Klar nerven hier die vielen Mütter und Väter, die gern ihre Umwelt daran teilnehmen lassen, was sie für tolle Väter und Mütter sind, aber man muss ja nur mal nach Charlottenburg fahren und sich an den Stuttgarter Platz setzen, um zu sehen, wie desperat eine Gesellschaft von überzeugten Singles im Alter aussieht.

Fotos: Caro Muhs / Wulf Olm

| 1 | 2 | weiter

Mehr über Cookies erfahren