• Kultur
  • RAW Tempel e.V. erstmal geschlossen

Kultur

RAW Tempel e.V. erstmal geschlossen

RAW_Tempel_e.V.Zur Zeit gibt es keinen Kinderzirkus und keine Partys am Dienstag, dafür aber eine Menge langer Gesichter. Nachdem das Bauamt vom Eigentümer der vom RAW Tempel e.V. genutzten Gebäude an der Revaler Straße auf bauliche Mängel in einem der Häuser aufmerksam gemacht worden ist, untersagte es bis auf Weiteres die Nutzung. Auch die Arbeitsräume von Künstlern und Musikern sowie zwei Tonstudios im gleichen Gebäude sind wegen Brandschutzmängeln betroffen.

Erst wenn der Betreiberverein hinreichend dokumentiert hat, dass Feuermelder oder Elektrikanlage überprüft wurden, kann wieder mit einer Freigabe, zumindest für einen Teil der Anlage, gerechnet werden. Was auch weiterhin fehlt, ist eine geeignete Lüftung in der Veranstaltungshalle. „Wir haben Dinge versäumt, die wir jetzt schnell geraderücken müssen“, sagt Kristine Schütt vom RAW e.V. Mit einem Teil der Sanierung habe man schon längst begonnen, bei der Lüftung hapere es allerdings noch an der Finanzierung. Was die derzeitige Situation für die laufenden Verhandlungen mit dem Besitzer über die zukünftige Nutzung bedeutet, ist nicht abzusehen. „Man hat uns schon mitgeteilt, dass wir als Vertragspartner nicht erwünscht sind“, so Schütt.

Durch die Auflagen ist ein Teil der Veranstaltungen in andere Gebäude auf dem Gelände verlegt worden, wie z.B. in das nicht betroffene Cassiopeia, andere fallen leider aus. Genaue Infos dazu stehen auf der Homepage RAW Tempel

Text: Laura Ewert
Foto: www.flickr.com_photos_genial23

RÄUMUNG DES BIOTOPS AM TACHELES (vom 17.8.2009)

Mehr über Cookies erfahren