• Kultur
  • „Runder Blick“ von Eva Apraku

Kultur

„Runder Blick“ von Eva Apraku


Das derzeit überall gefeierte Revival der Nickelbrille fällt bei ihnen hinsichtlich der sommerlichen Version mit getönten Gläsern etwas unentschlossen aus. Statt klassisch metalleingefasst und zirkelrund, wie wir sie von Beatle John Lennon oder dem Gitarren-Gott Jimi Hendrix kennen, erlaubt sich das Label ic! Berlin etwa mit dem Modell „Claude“ eine leichte Ausbeulung der Form in Richtung oval. Und  der Hersteller MyKita verpasst  seinem Modell „Touho“ zwischen den runden Gläsern über dem Riechorgan noch einen zweiten Steg. Ganz so, als hätte sich Ray Bans berühmte Aviator- mit dem urigen Nasenfahrrad gepaart. Modemacher Bernhard Wilhelm, der gemeinsam mit MyKita eine eigene Sonnenbrillen-Kollektion herausgegeben hat, bleibt der bekannten Form jedoch treu: Sein aktuelles Modell „Janis“ ist nicht nur nach einer weiteren berühmten Nickelbrillenträgerin benannt. Die Gläser schimmern auch in dem gleichen Blau-Violett, wie die Bluesrock-Sängerin Joplin es zu Hippiezeiten einst bevorzugt hat.

Foto: Mykita

Mehr über Cookies erfahren