• Kultur
  • Schmerz lässt nach – Was tun gegen Rückenschmerzen?

Kultur

Schmerz lässt nach – Was tun gegen Rückenschmerzen?

Schmerz ?lässt nach - Was tun gegen Rückenschmerzen?

Wasser
Besonders sanft für den Körper, schonend für Gelenke und Wirbelsäule sollen Bewegungen im Wasser sein – und das muss nicht nur das klassische Schwimmen sein. Mittlerweile gibt es die verschiedensten Formen von Aqua-Fitness, auch die Berliner Bäder bieten von "Bauch, Beine, Po"- über spezielle Rückenkurse bis hin zu einem "Aqua Latino"-Kurs, bei dem zu Rumba, Salsa & Co. trainiert wird, ein üppiges Angebot. Ganz allgemein ist Aquafitness ein Ganzkörpertraining, das Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit steigert und gleichzeitig die Entspannung fördern soll. Durch Wasserauftrieb und Wasserwiderstand sind die Bewegungen entlastender und schonender für die ­Gelenke – so zum Beispiel auch beim Aquajogging – als beim Laufen in der Natur oder auf dem Laufband.
Auch das klassische Brustschwimmen kann dem ­Rücken zugute kommen. Wichtig dabei ist jedoch die richtige Ausführung: Mit einer stabilen Wasserlage und der nötigen Ausatmungsphase ins Wasser unterstützt das Brustschwimmen den Rücken sogar. Um eine eventuell fehlerhafte Technik und damit Rückenprobleme zu ­vermeiden, sind Schwimmtechnik-Kurse eine gute Wahl. Bei Rückenschmerzen speziell im Halswirbel­säulenbereich sind eher Rückenschwimmen oder eben das Aquajogging sinnvoll. Ein wichtiger Faktor bei den Kursen im Nass ist auch das Gruppengefühl. Man ist mit seinem Rückenproblem nicht allein. Das motiviert ­zusätzlich und spornt dazu an, dranzubleiben.

Aspria Berlin Ku’damm
Das Aspria bietet neben Aquafitness auch Schwimmtechnik-Kurse an. Außerdem gibt es viele Kurse für den Rücken, wie einen speziellen Rückenzirkel und Rückenfitness.
Karlsruher Str. 20, Halensee, ?Tel.: 89 06 88 80, www.aspria.de/berlin 

Rehasport Berlin
Ein besonderer Fokus liegt hier auf gymnastischen Übungen im Wasser.
Epiphanienweg 2, Westend, ?Tel.: 30 67 81 18, ?www.rehasport-berlin.de/wassergymnastik

Schwimmschule Marlin ?im Klinikum Neukölln ?
Für Einsteiger gibt es als Alternative zum Aquafitness die Aquagymnastik, außerdem auch extra Kurse für Schwangere, Muslime und Senioren.
Rudower Str. 48, Buckow, ?Tel. 03328-934 94 52, ?www.schwimmschule-marlin.de

Vitaworxx Gesundheitszentrum
Verschiedene Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene, ein extra ­Wassergymnastik- und ein Aquapower-Kurs.
Ferdinandstr. 33, Lichterfelde, ?Tel.: 77 00 67 96, www.vitaworxx.com

Schmerz ?lässt nach - Was tun gegen Rückenschmerzen?

Yoga
Zahlreiche Studien belegen es: Yoga kann sowohl bei ­Nackenschmerzen als auch bei Problemen mit dem unteren Rücken Abhilfe verschaffen. Besonders Iyengar-Yoga – also Yoga mit Hilfsmitteln wie  Gurten, Klötzen, Polstern oder Hockern – hat sich hier bewährt. Generell ist aber jede Yoga-Art geeignet, dem Rücken etwas Gutes zu tun. Denn ein gut abgerundetes Yoga-Programm enthält immer auch Übungen, die den Rücken in Anspruch nehmen und somit stärken. Wichtig ist aber eine gute Anleitung, und dass der Yoga-Lehrer auf seine Kurs-Teilnehmer individuell eingeht. Also lieber Kurse mit wenigen Teilnehmern wählen. ­Außerdem lohnt es sich, bei der Auswahl des Yoga-Studios ein bisschen zu recherchieren, denn der Begriff "Yoga-Lehrer" ist nach wie vor nicht geschützt. Die Unterschiede etwa in der Dauer der Ausbildung können hier enorm sein.
Manche Yoga-Studios bieten auch spezielle Kurse mit dem Fokus Rücken an: zum Beispiel mit Übungen, die die Rückenmuskulatur besonders dehnen und kräftigen. Bei rückenschonendem Yoga, wenn der Schmerz also schon sehr groß ist und der Rücken sehr empfindlich, sollten Übungen, bei denen sich ins Hohlkreuz gedehnt wird, vorsichtig ausgeführt oder eventuell sogar ganz vermieden werden. Ein weiterer Vorteil von Yoga ist auch die entspannende Wirkung und die Erlernung von Atemtechniken. Die sind auch im Alltag einfach anzuwenden. So schaffen es viele Yoga-Fans nach einiger Zeit, sich auch im Alltag öfter mal zu entspannen und Stress abzubauen.

Yoga Orthopädie
Praxis des Orthopäden, Physiotherapeuten und Yoga-Lehrers Günter Niessen, der neben Yoga auch andere Heilverfahren wie Akupunktur oder Ayurveda anbietet.
Clayallee 225A, Dahlem, ?Tel +49160-94 41 56 50, ?www.yogaundorthopaedie.de

Institut für Yoga und Ayurveda
Kurse mit geringen Teilnehmerzahlen ermöglichen sehr individuelle Yoga-Ausführungen.
Kadettenweg 62, Lichterfelde, Tel 83 20 32 38, www.yoga-fuer-sie.de

Sonne & Mond Gesundheitszentrum
Verschiedene Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene, auch Angebote zu Ayurveda.
Schwedter Straße 1, Prenzlauer Berg, ?www.sonneundmond.de

Die Yogapraxis

Klassisches Yoga in verschiedenen Abstufungen für Einsteiger oder Fortgeschrittene.
Crellestraße 22, Schönefeld, ?Tel.: 78 99 14 97, www.die-yogapraxis.de

Schmerz ?lässt nach - Was tun gegen Rückenschmerzen?

Rückenschule
Wer sich weder nass machen will noch an die Kraft der Chakras glaubt, kann mit seinem Rückenleiden auch zu einer klassische Rückenschule und spezielle Rückenfitness machen. Dabei wird gezielt die Muskulatur im Rücken, oft schwerpunktmäßig direkt rechts und links der ­Wirbelsäule, aufgebaut und gestärkt. Aber auch bei den Rückenfitness-Kursen gibt es viele Unterschiede: Manche sind eher zur Vorbeugung gedacht – falls schon Schmerzen da sind, ist es für diese Kurse also eigentlich schon zu spät –, andere Rückenschulen bieten verschiedenste Kurse wie Zumba, Pilates und Step Aerobic an.
Ein "Trend" aus der Schweiz ist die sogenannte Spiral­dynamik: ein anatomisch begründetes Bewegunskonzept, wonach die Muskulatur in Spiralen gegliedert ist. Bei physiotherapeutischem Krafttraining wird im besten Fall erst eine genau Analyse des Rückens und der Schmerzen durchgeführt, sodass man genau weiß, welche Übungen sinnvoll sind. Andere Rückenschulen sind stärker auf Reha-Sport in Gruppen spezialisiert, wieder andere auf individuelle Physiotherapie. Für jedes Rückenleiden und jede individuelle Präferenz ist etwas dabei. Wichtig wäre, nicht nur kurzfristig etwas zu machen, sondern eine ­Bewegungsart zu finden, der man langfristig gerne nachgeht – und so weiteren Rückenproblemen vorbeugt.

Holmes Place
Breites Angebot an größtenteils Präventionskursen, bei denen man sich teils auch etwas über die Anatomie des Rückens lernen kann.
Fünfmal in Berlin, so am Gendarmenmarkt oder am Potsdamer Platz. Alle Adressen: ?www.holmesplace.de

Kieser Training
Krafttraining unter physiotherapeutischer Anleitung, Möglichkeit zur Rückenanalyse im Vorfeld.
Neunmal in Berlin, etwa in Wilmersdorf, Marzahn oder Köpenick. Alle Adressen:? www.kieser-training.de

Rückenwind Berlin ?
Neben Wirbelsäulengymnastik gibt es auch Zumba oder Qi Gong.
Schönhauser Allee 118, Prenzlauer Berg, Tel 47375912, www.rueckenwind-berlin.de

Text: Juliane Fiegler

Fotos:
Robert Kneschke / Photographee.eu / beide Fotolia; MichaelIngenweyen_KieserTrainingAG

Mehr über Cookies erfahren