• Kultur
  • Tipps für die Sommerferien 2014 in Berlin

Kultur

Tipps für die Sommerferien 2014 in Berlin



Alarm, Alarm 1 – Die Welt steht Kopf in „Zone X“
An vier Tagen entsteht in verschiedenen Workshops ein gemeinsames phantastisches Szenario. Mit Hammer, Säge, Schnüren und Planen werden beim Kulissenbau Bauten und Skulpturen erstellt, die das Museumsgelände verwandeln. Bei „Zone X Der Film“ geht es um den Umgang mit der Kamera und die Umsetzung eines eigenen Drehbuchs. Special Effects, geschminkte Gesichter, Frisuren und Kostüme entstehen im Make-up-Studio. Ein Journalisten-Team berichtet vom Katastrophen?-Szenario, recherchiert im Museum, interviewt die Betroffenen, beschreibt und fotografiert das Ausmaß der Katastrophe. Zwischendurch ist Zeit für Kochen, Kunst, Spielen und Theater. Dieses Ferienprogramm wagt die spielerische Auseinandersetzung mit kulturellen Identitäten, seinen Katastrophen und versucht, das eigene Handeln zu überdenken.

Ethnologisches Museum, Lansstraße 8, 14195 Berlin,
15. – 18. Juli,Anmeldung unter www.jugend-im-museum.de,
Kursgebühr 70 Euro + 10 Euro Materialkosten, Tagesgäste 20 Euro, Kinder ab 8 Jahren

Drachenforscher – Bewegliche Drachenskulptur und Forschertrickfilm?
Was macht einen Drachen aus? Muss er Flügel haben und Feuer speien? Im Museum für Asiatische Kunst sowie im Bode-Museum begeben sich die Kinder auf heiße Drachenspur in Bildern und Skulpturen. Dabei erfahren sie mehr über Symbolik und Geschichte dieser Fabelwesen und entdecken Unterschiede zwischen europäischen und asiatischen Drachen. Im Museum gemachte Fotos werden mittels Tricktechnik „lebendig“ und zu einem Forscherfilm gestaltet. Aus Holz und anderen Materialien bauen die Kinder eine bewegliche Drachenfigur.

Werkstatt Hufelandstraße, Hufelandstraße 35
21. – 25. Juli, Anmeldung unter www.jugend-im-museum.de,
Kursgebühr 62,50 Euro + Materialkosten 14 Euro, Kinder ab 7 Jahren

FERIENKURSE:

??Pura-Vida-Segelschule
Die Pura-Vida-Segelschule bietet Kindern von 6 bis 12 Jahren Optimistenkurse an. Ab 12 Jahren wird dann die Jolle empfohlen. Vom Schnupperkurs bis zum Segelkurs für Einsteiger, Aufsteiger oder Fortgeschrittene ist alles möglich. Das Schnuppersegeln bedeutet das Kennenlernen des Bootes (Optimist) mit all seinen verschiedenen Bauteilen. Die Kinder lernen, wo man im Boot sitzt, wie man paddelt, steuert und gerade aus fährt auf dem Wasser. Erst zu zweit und dann allein, denn Ziel ist es, am Ende des Kurses sein Boot alleine zu beherrschen. Am Ende des Tages wird dann ein kleines Paddelwettrennen statfinden. Ebenfalls geht es im Schnuppersegeln darum, den Wind zu erkennen.

Steg Bootsclub Rummelsburg e.V., Hauptstr. 6T (Hinter der Kita Hoppetosse),
10317 Berlin, Tel. 0177 444 04 37, 9. – 13. Juli und 14. – 18. Juli, 10 – 16 Uhr,
198 Euro, www.segelschule-rummelsburg.de

WERKSTÄTTEN & WORKSHOPS: 

Afrika – Giraffe & Co.!

In den letzten drei Wochen der Sommerferien, vom 4. August bis 23. August, jeweils Montags bis Samstags von 11 bis 17 Uhr können sich Kinder und Familien sowie Hortgruppen (mit Anmeldung), von den verschiedensten Motiven Afrikas inspirieren lassen und z.B. Tontopf-Figuren bemalen, Masken aus Pappmachи oder kleine Tierfiguren aus Holz, die auch als Schlüsselanhänger genutzt werden können, anfertigen. Aber auch Schmuck aus Holzscheiben, Perlen, Muscheln und Lederbändern kreieren oder lustige Bilderrahmen mit afrikanischen Tiermotiven basteln, steht auf dem Programm. Auch das KochWerk wird kleine kulinarische Leckereien, passend zum Thema Afrika als Mittagssnack anbieten. Und der schöne, großzügige Schulhof mit Rasen und Spielplatz, lädt allemal zum Draußen spielen und verweilen ein.

Lern- und Erfinderwerkstätten, Keplerstraße 10, 12459 Berlin
Tel. 983 297 87, www.lern-erfinderwerkstaetten.de, 4. – 23 August,
Je nach Bastelexponat 1 – 6 Euro, Mittagessen 2,50 Euro

Ferienprojekt Energiewerkstatt
Gemeinsam mit Studierenden der Freien Universität Berlin können Kinder die erneuerbaren Energien im Ferienprojekt Energiewerkstatt vom 14.-17. Juli verstehen und spielerisch entdecken. Wie wird aus Wind, Wasser und Sonne Strom? Was hat es mit dem sogenannten Klimawandel auf sich und betrifft er uns überhaupt? Rund 15 Berliner Schüler/innen werden vier Tage lang auf dem Gelände des Botanischen Gartens der FU gemeinsam Solarboote, Biogasanlagen und Windräder bauen. Außerdem ist ein Besuch des meteorologischen Instituts der FU geplant sowie viele andere kleinere und größere Experimente rund um das Thema Energie. Neben dem Kennenlernen alternativer Energieformen soll natürlich auch der Spaß während des Ferienprojekts nicht zu kurz kommen.

Botanischer Garten Freie Universität, Königin-Luise-Straße 6-8, 14195 Berlin,
14. – 17. Juli, Anmeldung unter www.berlin.bundjugend.de,
Preis 8 Euro 

Nähworkshop Fashion School for Kids
Die Fashion School for Kids bietet vom 14. Juli bis zum 20. August Nähworkshops für Mädchen und natürlich auch für Jungs an. In dem Workshop können sich Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren drei Tage lang kreativ austoben. Der Umgang mit der Nähmaschine wird erlernt und die eigenen Kreationen dürfen mit nach Hause genommen werden. Am Ende gibt es sogar einen Nähführerschein für jeden Teilnehmer. Um die eigene Kleidung und Accessoires zu entwerfen, wird vom 18. bis zum 20. August ein Modezeichnen-Kurs angeboten. Die Kinder und Jugendlichen lernen eine Figurine zu erstellen, mit verschiedenen Köpfen, Händen und Füßen. Als Abschluss erstellt jeder noch ein eigenes Moodboard.

Fashion School for Kids, Sybelstr. 57, 10629 Berlin,
Tel. 751 371 77, www.fashionschoolforkids.com, Anmeldung unter
[email protected], Preis: 99 Euro zzgl. Materialkosten

zurück | 1 | 2

Zusammenfassung: Klaas Geller

Fotos: Erste Seite oben Sports Island, Erste Seite Mitte Nadja Rentzsch, zweite Seite Frank Hensel

Mehr über Cookies erfahren