Kultur

Sperrgebiet II

Plötzensee„Baden verboten“. Seit letztem
Winter ist der Plötzensee fast vollständig von einem 1,20 Meter hohen,
stabilen Zaun umbaut. Den einzigen Zugang bietet noch

das Strandbad. Wer also in den See
hüpfen möchte, muss vier Euro (ermäßigt 2,50 Euro) ausgeben. Regine

Grafe, Amtsleiterin vom Amt für
Umwelt und Natur in Berlin Mitte, versteht sowieso nicht, „warum sich
die Bürger einbilden, sie hätten einen Anspruch darauf, fürs Baden
nichts zu zahlen
“. Nun ja, vielleicht, weil die Bezeichnung „öffentlicher
See“ den Zustand des Frei-zugänglich-Seins einschließt wie z.B.
beim Schlachtensee oder dem Müggelsee. Das Amt beruft sich auf den
Naturschutz. Der Uferbereich soll geschützt werden, denn der Bewuchs
verhindert, dass der See kippt.

Außerdem dient er Tieren als Schutz
und Brutstätte
. „Ein Zaun wäre nicht nötig, wenn da nicht Schlauchboote
durch die Uferböschung geschleppt und gezerrt würden“, wettert die
Amtsleiterin. Weiter rechnet sie vor, dass jeder Badende mit ca. 1,3
Litern Körperausscheidungen das Gewässer verschmutze und der See deswe­gen
von 1998 bis 2001 für 1,2 Millionen D-Mark aufwendig saniert werden
musste – dafür sei heute kein Geld mehr vorhanden.

Bei so viel Landschafts- und Naturschutz
stellt sich allerdings die Frage, warum das Strandbad Anfang August
tagelang eine Technoparty namens „Impulz Beach Open Air“ feiern
durfte? Frau Dr. Grafe: „Ja, es gab eine Ausnah­megenehmigung. Es
handelt sich um einen öffentlichen Raum, und damit gehören solche
Veranstaltungen zum Berliner Landesrecht. Außerdem ist Berlin doch
ein sehr offenes Land.“ Vielleicht war es doch kein Zufall, dass pünktlich
vor Beginn der Badesaison die Neuverpachtung des Strandbades mit der
Fertigstellung des Zaunes einherging. Fakt ist, dass sich bereits viele
Berliner beschwert haben und sich sicherlich auch in Zukunft nicht davon
abhalten lassen, über den Zaun zu klettern und genüsslich im See zu
baden oder auf dem gefrorenen Plötzensee Pirouetten zu drehen.

Text: nic

DIE SCHÖNSTEN FREIBÄDER IN BERLIN

Mehr über Cookies erfahren