• Kultur
  • Suhrkamp zieht nach Berlin

Kultur

Suhrkamp zieht nach Berlin

Pappelalleetip Warum nutzt Suhrkamp das Provisorium in der Pappelallee für zwei Jahre, statt einfach noch zwei Jahre in Frankfurt zu bleiben und dann gleich ins Nicolaiviertel zu ziehen?
Tanja Postpischil Der Verlag wird seinen Sitz nach Berlin verlegen. Dies ist die Entscheidung für eine Stadt, nicht für ein Gebäude oder eine Straße.
tip In der Pappelallee und der angrenzenden Kastanienallee drängen sich die Autos dicht an dicht. Parkplätze gibt’s dort nach zehn Uhr kaum. Haben
die Suhrkamp-Mitarbeiter nicht die Befürchtung, täglich zu spät zur Arbeit zu kommen?
Postpischil Ach Gott (lacht)! Auch in Frankfurt ist die Parkplatzsituation nicht entspannt. Dennoch haben wir es immer pünktlich in den Verlag geschafft.
tip Schon jetzt wird aber darüber spekuliert, wie die angebliche Kreativenatmosphäre in Prenzlauer Berg die Verlagsmitarbeiter anstecken könnte. Als würde man dann auch schneller Talente entdecken. Das ist doch Quatsch, oder?
Postpischil Der dortige Kiez ist natürlich kein entscheidender Faktor für die Standortwahl. Entscheidend ist: Der Verlag kommt nach Berlin, nicht in die Pappel­allee.
tip Dafür sitzen Ihre Kollegen demnächst vielleicht umso länger in der Mittagspause in den Cafйs und schlürfen Latte Macchiatto.
Postpischil Schöne Cafйs gibt es überall. Freizeit ist Freizeit, Verlagsarbeit ist Verlagsarbeit.
tip Also bleibt die Arbeit so wie in Frankfurt!
Postpischil Das fragen Sie mich bitte in einem Jahr noch mal.

Interview: Sassan Niasseri
Foto: Catherine Gericke/tip

 

Mehr über Cookies erfahren