Theater

10. Mitsingkonzert des Rundfunkchors Berlin

SimonHalseyAm Sonntag, dem 15. April 2012, findet zum zehnten Mal das Mitsingkonzert des Rundfunkchores Berlin in der Philharmonie Berlin statt. Knapp 1300 Teilnehmer reisen extra aus ganz Europa an, um unter Simon Halseys Leitung gemeinsam mit dem Weltklasse-Ensemble Haydns Nelson-Messe aufzuführen. Der derzeit wohl populärste lebende Chorkompo­nis­t und Grammy-Preisträger Eric Whitacre dirigiert als Zugabe seine erstmals vollständig zu hörenden Songs of Immortality mit dem Rundfunkchor Berlin.

Im März 2003 lud der Chor erstmals 250 Sängerinnen und Sänger zum Mitsingen ein. Inzwischen hat das Projekt Tausende von Fans und Simon Halsey bekam 2010 das Bundesverdienstkreuz für sein Engagement. Auch im Ausland führte der Rundfunkchor Berlin das Format auf, nämlich 2010 in derTürkei. Innerhalb eines Tages wird gewöhnlich das ausgesuchte Werk von Halsey und seinen Gästen erarbeitet, um es am Nachmittag gemeinsam mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin zur Aufführung zu bringen. Alle Teilnehmer bereiten sich eigenständig auf das Projekt vor.

Whitacres knapp 20-minütige Songs of Immortality entstanden 2010 im Auftrag des London Symphony Chorus. Der Mittelteil der Trilogie für gemischten Chor, Harfe, Celesta und Streich­orchester erfährt im Mitsingkonzert seine Uraufführung. Haydns Missa in Angustiis, auch bekannt als „Nelson-Messe“, erfreut sich insbesondere im angelsächsischen Raum großer Popularität. Haydn komponierte sie 1798, als er vom Sieg der britischen Flotte über Napoleons ägyptische Streitmacht bei Abukir erfuhr, und widmete sie Lord Nelson anlässlich seines Besuches auf Schloss Esterhбzy.
Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Foto: MatthiasHeyde

10. Mitsingkonzert
So, 15. April 2012, 16 Uhr
in der Philharmonie Berlin

Programm: Joseph Haydn „Missa in Angustiis d-Moll Hob. XXII:11 „Nelson-Messe“
für Soli, gemischten Chor und Orchester

Eric Whitacre: „Songs of Immortality“ (nur Rundfunkchor Berlin) für gemischten Chor, Harfe, Celesta und Streichorchester nach Gedichten von Dylan Thomas und Emily Dickinson
Uraufführung des „Song of Immortality“ Nr. 2, Deutsche Erstaufführung der „Songs of Immortality“ Nr. 1 und Nr. 3

Rundfunkchor Berlin und äste des Rundfunkchores Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Mitglieder der Deutschen Streicherphilharmonie

Simon Halsey – Dirigent (Haydn)
Eric Whitacre – Dirigent (Whitacre)

Info/Tickets: Tel. (030) 20 29 87 22, [email protected]
www.rundfunkchor-berlin.de 

Mehr über Cookies erfahren