• Kultur
  • Theater
  • Abriss von Komödie und Theater am Ku\damm doch wahrscheinlich

Theater

Abriss von Komödie und Theater am Ku\damm doch wahrscheinlich

Seit Jahren wird um die Neugestaltung des maroden Ku’dammkarrees gestritten und verhandelt. Jetzt hat das Bezirksamt Charlottenburg/Wilmersdorf gemeinsam mit dem zuletzt finanziell klammen Investor, der irischen Firma Ballymore, einen neuen Bebauungsplan entworfen, der einen kompletten Abriss der von Oskar Kaufmann für den Theaterregisseur Max Reinhardt erbauten Gebäude vorsieht. Das wurde vor wenigen Tagen vom Berliner Theaterclub bereits vermutet. Diese Vermutung habe sich jetzt bestätigt.

Das neue Ku’damm-Karree wird vom Bezirksamt präsentiert am Mittwoch, dem 13. März im BVV-Saal.
Die Planung seien seit Wochen geheim verhandelt worden. Jetzt haben endlich die Bürger die Möglichkeit, zu diesem Termin gegen das neue Vorhaben zu protestieren.

Foto: Thomas Gruenholz

Mittwoch, 13.3.2013, 17.30 Uhr im  BVV-Saal, Fehrbelliner Platz 4, 10707 Berlin

 

Übersichtsseite Theater und Bühne in Berlin

 

 

Mehr über Cookies erfahren