Berlinstück

„Affe“ an der Neuköllner Oper

Schwarz zu Blau: Peter Fox’ gefeiertes Debütalbum „Stadtaffe“ wird an der Neuköllner Oper zum Soundtrack des Berlinstücks „Affe“ von John von Düffel

Foto: Matthias Heyde
Foto: Matthias Heyde

Peter Fox hat sein über 1,3 Millionen Mal verkauftes Debütalbum „Stadtaffe“ von 2008 selbst als „Filmmusik zum Tanzen“ beschrieben. Nun wird es tatsächlich zum Soundtrack – allerdings eines Theaterstücks, das John von Düffel gemeinsam mit dem Regisseur Fabian Gerhardt geschrieben hat.

Lieder wie „Schwarz zu Blau“, „Alles neu“ oder „Haus am See“ brachten genial das Lebensgefühl nicht mehr ganz junger Großstadtbewohner zwischen Getriebensein, Feierwut und der Sehnsucht nach Ruhe zum Ausdruck.

Im „Trip mit den Songs von Peter Fox“ (Untertitel) erwacht Protagonist F. (gespielt von Anton Weil) im Morgengrauen nach einer exzessiven Partynacht ohne Erinnung, Handy und Ausweis („Kopf verloren“).  Auf der Suche quer durch Berlin nach seiner Identität begegnet er allerlei Stadtprimaten – darunter einer „Lady der Unterwelt“, gespielt von Rubini Zöllner, der sangeskräftigen Tochter des Rocksängers Dirk Zöllner.

Neuköllner Oper Mi 23., Fr 25. – So 27.11., 20 Uhr, Eintritt 16–25, erm. 9 €

Mehr über Cookies erfahren