Theater

Armin Petras verläßt das Gorki Theater

armin_petrasSeit der Spielzeit 2006/2007 leitet Armin Petras das Maxim Gorki Theater. Der 47-jährige Intendant soll nun 2013 an das Württembergische Staatstheater Stuttgart wechseln und zur Spielzeit 2013/2014 die Nachfolge von Hasko Weber antreten. Das einstimmige Votum der Findungskommission müsse allerdings bestätigt werden, erklärte der Verwaltungsrat am Montag in Stuttgart. Der Sauerländer, der als Bühnenautor das Pseudonym Fritz Kater hat, hat eigentlich noch bis 2016 einen Vertrag in Berlin. Unter seiner Leitung sei das Maxim Gorki Theater zu einer der wichtigsten Bühnen Berlins und bundesweit zu einer der besten Adressen für junge Dramatiker und Regisseure aufgestiegen, hieß es bei seiner Vertragsverlängerung 2008.
Als regieführender Intendant und preisgekrönter Autor passe Petras perfekt nach Stuttgart, sagte Baden-Württembergs Kunststaatssekretär Jürgen Walter (Grüne). Armin Petras gilt als rastlos und arbeitete an vielen wichtigen deutschen Bühnen, u.a. war er lange dem Leipziger Schauspielhaus verbunden. Der Dresdner Hasko Weber hatte Anfang des Jahres angekündigt und wird Stuttgart 2013 aus persönlichen Gründen nach acht Jahren verlassen. 2005 hatte er in der Nachfolge von Friedrich Schirmer die Schauspielintendanz in Stuttgart übernommen.

Mehr über Cookies erfahren