Theater

„Aus einem Totenhaus“ im Schiller Theater

TotenhausDie Staatsoper eröffnet die Saison mit einer hochkarätigen Wiederaufnahme: Patrice Chйreaus gefeierter Inszenierung von Leoљ Janбeks Oper „Aus einem Totenhaus“ unter der musikalischen Leitung von Sir Simon Rattle. Nach der Premiere bei den Wiener Festwochen 2007 schwärmte die FAZ, der Abend werde „zu einem Triumph des Handwerks. Patrice Chйreau hat einen großen Bogen gespannt, der die naive Gütigkeit, die in dem Stück steckt, ebenso präzise auf den Punkt bringt wie den tief sitzenden Zweifel daran. Eine zu Recht umjubelte Opernproduktion.“ Nach der New Yorker Premiere 2009 war der Kritiker des The New Yorker schwer begeistert: Für ihn war Patrice Chйreaus Inszenierung nicht weniger als ein „totaler Triumph, vielleicht eine der besten Produktionen, die die Met je gezeigt hat.“ Und dann beschreibt er, was diese Inszenierung so herausragend macht: „From the crackling first bars of the prelude, you knew that this would be no ordinary night at the opera. A hundred minutes later, the last harsh chord sounded, a stunned audience burst into a prolonged ovation, and it seemed as though the grand old Met had been the scene of a revolution.“ Janбeks letzte Oper „Aus einem Totenhaus“ nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor Dostojewski, ein Klassiker des modernen Musiktheaters, handelt vom Elend in einem Straflager in Sibirien. Nach der Premiere an der Berliner Krolloper im Mai 1931 musste die Oper auf Veranlassung des Auswärtigen Amtes abgesetzt werden.

Aus einem Totenhaus Staatsoper im Schiller Theater, Premiere: Mo 3.10.,19.30 Uhr, Karten-Tel. 20 35 45 55

Foto: Ros Ribas

Mehr über Cookies erfahren