• Kultur
  • Theater
  • Bastian Kraft holt den Krimi „Der talentierte Mr. Ripley“ in die DT-Kammerspiele

Theater

Bastian Kraft holt den Krimi „Der talentierte Mr. Ripley“ in die DT-Kammerspiele

Mr_ripley_c_ArnoDeclairDer derzeit schwer gehypte Bastian Kraft hat in den Kammerspielen des Deutschen Theaters Patricia Highsmiths existenzialistischen Thriller „Der talentierte Mr. Ripley“ sehr glatt mit sauber ausgestanzten Figuren nachgestellt. Was bei High­smith noch angedeutet ist, dass Tom Ripley (Christoph Pütthoff), der Mann mit dem austauschbaren Niemandsgesicht, in den Millionenerben Dickie Greenleaf (Daniel Hoevels) verliebt ist, wird hier deutlich ausgestellt. Der Identitätswechsel nach Ripleys Mord an Dickie wird so zur makabren Fortsetzung seines verbotenen Begehrens – der Mord ersetzt das Coming-out. Die Bühne (Ben Baur): ein großer quadratischer Rahmen, auf dessen schmaler unterer Seite die Figuren auftreten, wenn sie sich nicht gerade zwischen den Szenen an den beiden großen Garderobenspiegeln im Hintergrund umziehen. Die Inszenierung beweist mühelos, dass Theater wie Fernsehen sein kann.

Text: Peter Laudenbach

Foto: Arno Declair

tip-Bewertung: Uninteressant

Der talentierte Mr. Ripley DT-Kammerspiele, So 10.11., 20.00 Uhr; Di 16.11., 19.30 Uhr, Karten-Tel. 28 44 12 21

Schnell-Übersicht: Theater und Bühne in Berlin von A – Z

Mehr über Cookies erfahren