Theater

Cirque Du Soleil mit „Corteo“

Cirque_du_Soleil_CorteoEin üppig bemalter Theaterprospekt verhüllt eingangs die Bühne des Cirque Du Soleil. Dahinter schimmern drei riesige Lüster und ein Bett wie von Spitzweg gemalt. Hier imaginiert ein Clown das eigene Ableben, so erzählt es eine Stimme aus dem Off. Die Jenseitsfantasie gestaltet sich als Festzug: „Corteo“ ist das italienische Wort dafür. Überhaupt liefert Italien die Inspiration der so benannten Show, mit der die Compagnie aus Quebec seit 2005 auf Welttour ist. Figuren wie Harlekin und Colombina prägen Kostüme und die großen Zwischenbilder, die Sänger der Live-Band stimmen Songs im satten Belcanto-Stil an, das Licht wirkt golden wie von Kerzen.

Die Wurzeln des Zirkus
„Corteo“ zelebriert die Wurzeln des Zirkus, seine Wunder und lustigen Figuren 
– auch etwas Freakshow um Kleinwüchsige und einen Riesen ist dabei. In den Hauptnummern aber wird die Nostalgie zweitrangig, dann geht es ums Kerngeschäft: athletische Akrobatik von einer Großtruppe internationaler Talente. Mal schwingt ein halbes Dutzend Luftkünstler synchron umeinander, anderswo klettert ein Mann emsig an einer Leiter auf- und wieder abwärts oder turnt an ihr – gehalten nur per Körperbalance. Den Plot des Clown-Träumers hätte es streng genommen nicht mal gebraucht. Doch prägen sich viele der verträumten Zwischenbilder am tiefsten ein: die stumme Szene des Pierrot etwa, der kopfüber am Bühnenhimmel entlang spaziert, samt Kerzenleuchter mit bodenwärts züngelnden Flämmchen. Ein kleines Zirkuswunder am Rande.   

Text: Ulrike Rechel

Cirque Du Soleil – Corteo (Termine+Uhrzeiten)?
Heidestraße 30,
täglich bis 30.12., verschiedene Uhrzeiten,
Karten-Tel. 47 99 74 15,? www.cirquedusoleil.com

Mehr über Cookies erfahren