Theater

„Das Schloss“ in den DT-Kammerspielen

DasSchlossAber da er das nicht schafft, geben die Handvoll Darsteller, die sich anfangs um einen Tisch drängen und „Heute ist Probe und wir sind wahnsinnig angespannt“ spielen, die Atmosphäre der Aufführung vor: einfältig, bemüht, vergeblich. Franz Kafkas Roman, in dem es um die Erfahrungen des Fremdlings und Außenseiters K. gegenüber einer geschlossenen Gesellschaft geht, mag sich ja mit einer heutigen migrantischen Wahrnehmung kurzschließen lassen. Doch Erpulat findet weder zu einem eigenständigen Zugriff noch zu einer überzeugenden Umsetzung. Der Roman wird – zum Fremdschämen – als biederes Stadttheater aufbereitet und zwischen mobilen Plexiglaswänden, Schneeflocken und heißem Dampf so belanglos wie hausbacken nacherzählt. Auffallend ist höchstens die wie immer sehr eindringliche Katharina Matz als Lehrerin und Wirtin.

Text: Irene Bazinger

Foto: Arno Declair

tip-Bewertung: Ärgerlich

Das Schloss DT-Kammerspiele, Di 8., Mo 21.11., 20 Uhr, Fr 11., Mo 14.11., 19.30 Uhr, Karten-Tel. 2844 12 25

Mehr über Cookies erfahren