• Kultur
  • Theater
  • Martin Wuttke als Arturo Ui: Das Berliner Ensemble zeigt die geniale Inszenierung als Jubiläums-Stream

Brecht-Klassiker

Martin Wuttke als Arturo Ui: Das Berliner Ensemble zeigt die geniale Inszenierung als Jubiläums-Stream

„Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“ ist einer dieser Sätze, die ein Eigenleben entwickelt haben. Er stammt aus Bertolt Brechts 1941 im Exil geschriebener Parabel „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“: ein Stück, das in der 1920er-Jahre-Unterwelt von Chicago angesiedelt ist und keine große Mühe darauf verwendet, die tatsächlichen historischen Vorbilder zu verschleiern.

Legendär ist Heiner Müllers Inszenierung am Berliner Ensemble: Arturo Ui, Kleinganove auf dem Weg nach ganz oben, übernimmt die Wirtschaft der Stadt und baut sich mit seinen Gangster-Kollegen ein Mafia-Imperium auf – ein Al Capone als verfremdeter Hitler. Die Titelrolle spielt Martin Wuttke. Das Berliner Ensemble zeigt das Stück im Stream.

"Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui": Martin Wuttke spielt die Titelrolle in Heiner Müllers Inszenierung am Berliner Ensemble. Foto: Barbara Braun
„Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“: Martin Wuttke spielt die Titelrolle in Heiner Müllers Inszenierung am Berliner Ensemble. Foto: Barbara Braun

Seit 25 Jahren spielt Martin Wuttke am Berliner Ensemble den Arturo Ui

Eine Inszenierung des Stückes hat legendären Status: Heiner Müllers „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ hatte am 3. Juni 1995 am Berliner Ensemble Premiere. Bisher war jede der Aufführungen restlos ausverkauft, was vor allem an der Strahlkraft des Hauptdarstellers liegt. Martin Wuttke hat den Gangster zwischen Größenwahn und Jämmerlichkeit bereits 415 Mal verkörpert.

Für Gastspiele war der „Arturo Ui“ bereits nach Mailand, Avignon, Istanbul, Lissabon, Buenos Aires, Los Angeles und Neu Delhi gereist. Eigentlich hätten nun die Jubiläumsaufführungen stattfinden sollen. Die Premiere war vor 25 Jahren, die 416. und 417. Vorstellungen waren für den 3. und 4. Juni geplant.

Die Spielzeit ist allerdings beendet, Theateraufführungen dürfen nicht stattfinden. Die Theater denken über Notfallpläne nach. Und viele Häuser bieten ein Online-Programm, auch das Berliner Ensemble: 1996 war „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ zum Theatertreffen eingeladen. Den 3Sat-Mitschnitt gibt es ab 29. Mai für eine Woche auf der Webseite des Berliner Ensembles zu sehen. Der Stream ist kostenlos, also eine willkommene Gelegenheit für alle, die in 25 Jahren keine Karten für den Dauerbrenner des Repertoires ergattern konnten. Was es sonst noch zu sehen gibt, verraten wir euch täglich aktualisiert im Streaming-Kalender.

Ab 29. Mai im Stream: „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“ auf der Seite des Berliner Ensembles.

Mehr über Cookies erfahren