• Kultur
  • Theater
  • „Die Entführung aus dem Serail“ im Radialsystem

Theater

„Die Entführung aus dem Serail“ im Radialsystem

Entfuehrung-SerailEigentlich ist alles klar mit Konstanze und Belmonte. Sie sind ein Paar. Na ja, ab und zu kann Konstanze mit ihrer ewigen Koloratur-Singerei ganz schön nerven. Und Belmonte ist auch nicht unbedingt der Mann aller Träume. Er merkt nicht einmal, wie seine Konstanze aus dem Boot fällt – die dann aber Gott sei Dank von Bassa Osmin gerettet und auf seine Insel gebracht wird. So kann man Mozarts „Entführung aus dem Serail“ natürlich auch erzählen – vor allem, wenn man will, dass sich Kinder dafür interessieren. Seit 2005 macht die Lübecker Taschenoper Oper für Kinder ab sechs Jahren. Und entführt dabei ihr Publikum mit einfachen und äußerst kreativen Mitteln in fantastische Opernwelten. Die Handlung wird entschlackt und kindgerecht auf eine Stunde reduziert. Vor allem aber werden die Kinder selbst an der Handlung beteiligt. Jetzt gastiert die Taschenoper mit der „Entführung aus dem Serail für Kinder“ im Radialsystem. Ein paar Figuren fehlen natürlich, auch die Liebesverhältnisse haben sich etwas verschoben. Am Ende werden die Kinder abstimmen können, mit wem Konstanze denn nun zusammen sein soll. Mit Belmonte oder dem orientalischen Herrscher Osmin.

Vier Streicher und ein Kamel begleiten die drei Sänger auf ihrer Reise durch den Orient. Die Bühne verwandelt sich durch ein wenig Pappe in ein Meer, eine Insel oder einen orientalischen Palast. Instrumente warten auf die Zuschauer und ein paar Kostüme, damit sie sich ein wenig verkleiden können. Denn schließlich sind sie im Theater alle Untertanen in Osmins Reich. Manche berühmte Arie wird gesungen, von Osmans „Solche hergelaufne Laffen“ bis zu Konstanzes „Ach, ich liebte, war so glücklich“. Den Jubelchor für Osman singen die Kinder selbst. Aber ob sie ihn deswegen im Rennen um Konstanze auch gewinnen lassen?

Text: Michaela Schlagenwerth

Foto: Thorsten Wulff

Die Entführung aus dem Serail
Radialsystem, 22., 23. 12., 18 Uhr, 26. 12., 16 Uhr und 18 Uhr, ab 6 Jahren, Karten: 288 78 85 32

Mehr über Cookies erfahren